nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
25.04.2018

Digitalisiertes Fehlermanagement: Unternehmen gesucht!

Das öffentlich geförderte Forschungsvorhaben "LeaF – Learning Failure Management" entwickelt Ansätze für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), um das Fehlermanagement zu digitalisieren und zu vernetzen.

Interessierte Unternehmen haben die Möglichkeit, Teil des Projekts zu werden, Inhalte aktiv mitzugestalten und aus erster Hand von den Ergebnissen zu profitieren.

Ziele und Nutzenpotentiale von LeaF

  • Maximierung der Fehlerdatenqualität;
  • Erkennung von Wiederholfehlern;
  • gezieltes Lernen zur nachhaltigen Vermeidung von Wiederholfehlern sowie
  • schnelle und effektive Fehleranalysen.

Konkret soll die Datenstruktur der Fehlererfassung verbessert und die Datenbasis homogenisiert werden. Es werden Probleme der Sensorik angesprochen. So gilt es beispielsweise herauszufinden, wie viele Sensoren für das Fehlermanagement notwendig und wo diese im Unternehmen zu installieren sind.

Ergänzend wird eine einheitliche Datenstruktur definiert, auf deren Basis Analysen mit verschiedenen Ansätzen des Data Mining durchgeführt werden können. Die Data-Mining-Methoden werden vorbewertet, sodass der Implementierungsaufwand für KMU gering ist. Die Ergebnisse des Projekts werden in ein Software Tool implementiert, um eine direkte Nutzungsmöglichkeit für KMU zu gewährleisten.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

WZL der RWTH Aachen

Weiterführende Information
  • 11.04.2018

    Forschung am Internet of Production

    Das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen University erforscht aktuell das "Internet of Production" - das Kernstück des Industrial Internet of Things.   mehr

Unternehmensinformation

RWTH Aachen Werkzeugmaschinenlabor WZL

Steinbachstraße 19
DE 52074 Aachen
Tel.: 0241 80-27400
Fax: 0241 80-22293

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!

Whitepaper Risikomanagement

Jetzt kostenlos herunterladen!