nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
15.01.2020

Sino-German Quality Forum

Das Verständnis der unterschiedlichen Qualitätskulturen ist ein wichtiger Schlüssel zur Verbesserung der Kooperation deutscher und chinesischer Unternehmen. So lautete der Tenor des Sino-German Quality Forums am 27. November 2019 in Frankfurt am Main. Die DGQ und die Shanghai Association for Quality (SAQ) führen diese Form von Kooperationsveranstaltung im jährlichen Wechsel in China und Deutschland durch.

DGQ-Präsident Udo Hansen betonte in seinem Grußwort die große Bedeutung der Qualitätskultur und zeichnete die Unterschiede in der Entwicklung beider Länder nach:

„Die Beachtung der unterschiedlichen Qualitätskulturen in Deutschland und China ist für alle betroffenen Industrien unabdingbar, eröffnet aber auch große Chancen für Optimierungen in der Kooperation. Zudem lassen sich an diesem Thema auch sehr gut wichtige Unterschiede zwischen China und Deutschland aufzeigen. Dass auf Initiative des chinesischen Normungsinstituts gerade ein neues ISO-Projekt zum Thema ,Qualitätskultur‘ gestartet wurde, zeigt wie aktuell das Thema ist.“

Rund 120 Qualitätsinteressierte folgten gespannt den Vorträgen. (© Dirk Beichert BusinessPhoto)

Rund 120 Qualitätsinteressierte folgten gespannt den Vorträgen. (© Dirk Beichert BusinessPhoto)

Deutsch-chinesische Zusammenarbeit

Das restliche Vormittagsprogramm war den chinesischen Referenten vorbehalten. Huang Qinfen, Vizepräsident der SAQ, verdeutlichte anhand einiger Beispiele die Erfolge deutsch-chinesischer Zusammenarbeit.

Auch Huang Guoliang, General Director Quality Development Bureau of State Administration for Market Regulation of People’s Republic of China, betonte den Nutzen einer Zusammenarbeit beider Länder. Aspekte wie Digitalisierung, Umweltschutz, Nachhaltigkeit und geänderte Kundenerwartungen stellten neue Anforderungen an die Qualität.

You Jianxin, Vizepräsident der SAQ und Professor an der Tongji University, legte den Schwerpunkt auf die Digitalisierung. Er machte deutlich, dass die chinesische Gesetzgebung mit der rasanten Entwicklung der Digitalisierung Schritt halten müsse.

Die weiteren chinesischen Vorträge beschäftigten sich mit der Bedeutung der Qualität für kleine und mittlere Unternehmen und stellten das Bauprojekt des Shanghai Towers sowie einen Wasserversorger vor.

Digitale Qualitätsinfrastruktur

Prof. Dr. Eike Böhm, Chief Technology Officer der Kion Group AG und DGQ-Vorstandsmitglied, berichtete wie ein chinesisch-amerikanischer Produkt-Launch in einem deutschen Unternehmen funktionieren kann. Konkret ging es um eine Produktlinie von Gabelstablern für den US-amerikanischen Markt, die in China entwickelt werden sollte. Die Herausforderung bestand darin, verschiedene Qualitätswahrnehmungen und -kulturen der Projektbeteiligten aus China, Deutschland, den USA und Frankreich zu vereinen, um eine hohe Projektqualität zu erreichen.

Danach erläuterte Christoph Winterhalter, Vorstandsvorsitzender des DIN, warum eine digitale Qualitätsinfrastruktur Smart-Standards benötigt. Seine Diagnose: Die heutige Qualitätsinfrastruktur ist hochgradig analog, wir brauchen aber eine digitale Qualitätsinfrastruktur – und das auf internationaler Ebene.

EFQM-Modell 2020

Russel Longmuir, Chief Executive Officer der EFQM, berichtete über das neue EFQM-Modell 2020. Er erläuterte den Entwicklungsprozess und die modifizierte Ausrichtung des Modells und hob die große Bedeutung der jeweiligen Organisationskultur hervor.

Prof. Dr. Dr. h.c. Dietmar Vahs, Direktor des Instituts für Change Management und Innovation (CMI) und Quality-Awareness-Experte, präsentierte die Ergebnisse einer Studie zum Qualitätsbewusstsein in deutschen Unternehmen. Er nannte die wichtigsten Punkte, die einer starken Qualitätskultur im Wege stehen.

Das Schlusswort gehörte wieder dem DGQ-Präsidenten. Er freute sich besonders darüber, dass sich das Thema „Qualität“ als Roter Faden durch die unterschiedlichen Vorträge gezogen habe.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

Weiterführende Information
  • 20.09.2019

    Sino-German Quality Forum - Interview mit Thomas Votsmeier

    Das Sino-German Quality Forum findet am 27. November 2019 im House of Logistics and Mobility (HOLM).in Frankfurt am Main statt. Im Interview gibt Thomas Votsmeier, Leiter Normung/Internationale Kooperationen bei der DGQ, einen Ausblick auf die Veranstaltung.   mehr

Unternehmensinformation

DGQ Deutsche Gesellschaft für Qualität

August-Schanz-Str. 21a
DE 60433 Frankfurt
Tel.: 069 95424-0
Fax: 069 95424-133

Internet:www.dgq.de
E-Mail: info <AT> dgq.de



QZ Online-Archiv-Zugang für DGQ-Mitglieder

Bestellen Sie Ihren Zugang für das komplette Onlinearchiv der QZ - Qualität und Zuverlässigkeit für 12 Monate.

Online-Zugang bestellen

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!