nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
04.04.2019

Qualität bleibt Schlüssel zum Erfolg für deutsche Wirtschaft

58 Prozent der Verbraucher in Nordrhein-Westfalen betonen den hohen Stellenwert von Qualität für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Aber die Akzeptanz des Qualitätsmanagements in Unternehmen ist kein Selbstläufer, zeigt eine Studie der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ).

Verbraucher in Nordrhein-Westfalen schätzen die Bedeutung des Faktors Qualität für den Wirtschaftsstandort Deutschland mehrheitlich als hoch bis sehr hoch ein (58 Prozent), wobei Männer (64 Prozent) diesem mehr Relevanz beimessen als Frauen (52 Prozent). Lediglich 11 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass Qualität nur eine geringe bis sehr geringe Rolle spielt.

Zum Vergleich hat die DGQ ebenfalls die deutsche Qualitätsmanagement-Community nach ihrer Einschätzung befragt. Diese sieht im Faktor Qualität fast einstimmig einen entscheidenden Erfolgsgaranten für die Wirtschaft in Deutschland (93 Prozent).

„Das Qualitätssiegel ‚Made in Germany‘ genießt international noch immer eine hohe Reputation. Darauf dürfen wir uns nicht ausruhen, sondern müssen Qualitätsstandards auch auf neue Anforderungen, wie Digitalisierung und Globalisierung übertragen. Qualitätsbewusstsein als Facette der Unternehmenskultur gehört mit auf die Agenda der obersten Führungsetage“, erklärt Claudia Welker, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der DGQ.

Verbraucher erwarten Einhaltung von Qualitätsstandards

Bei der Einhaltung von Qualitätsstandards in der deutschen Wirtschaft sehen die Menschen in NRW in erster Linie die Unternehmen selbst in der Pflicht (86 Prozent), wobei die Zustimmung zu dieser Aussage mit dem Alter und Bildungsgrad zunimmt. Mit jeweils 69 Prozent liegt für die Mehrheit der Befragten die Verantwortung aber ebenso bei Politik und Wirtschaftsverbänden.

„Qualität wird in den Regionen und in Netzwerken geschaffen. Deswegen haben wir ein bundesweites, einzigartiges Qualitätsnetzwerk mit über 60 Regionalkreisen und nun fünf Geschäftsstellen etabliert. Die neue Niederlassung für die Region Rhein-Ruhr bildet hierbei einen weiteren wichtigen Knotenpunkt“, erläutert Claudia Welker.

Akzeptanz ist größte Herausforderung im QM

Um Qualitätsbewusstsein zu fördern und damit den Kundenanforderungen gerecht werden zu können, müssen Unternehmen auch über ein gelebtes (Qualitäts-)Managementsystem verfügen. Aus Sicht der befragten Qualitätsmanagement-Community liegen die größten Herausforderungen dabei darin, Akzeptanz im Unternehmen zu schaffen (71 Prozent) sowie die Wirksamkeit des Qualitätsmanagements im Unternehmen zu erhöhen (61 Prozent).

Über die Hälfte (58 Prozent) gibt zudem an, dass es immer schwieriger werde, den steigenden Kundenanforderungen gerecht zu werden. Weitere Hürden sehen die Befragten in der digitalen Transformation (48 Prozent) sowie darin, dass andere Aspekte im Unternehmen in den Vordergrund rücken (35 Prozent).

„Die Ergebnisse beider Umfragen zeigen, dass über die Bedeutung von Qualität zwar Einigkeit besteht, dies bedeutet aber offensichtlich nicht automatisch, dass innerhalb der Unternehmen das hierfür zuständige Qualitätsmanagement die erforderliche Akzeptanz erfährt“, resümiert Claudia Welker. „Hier sollten insbesondere Management und Führungskräfte hellhörig werden und Qualität als wichtigen Faktor für den Unternehmenserfolg entsprechend priorisieren.“

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

DGQ

QZ Online-Archiv-Zugang für DGQ-Mitglieder

Bestellen Sie Ihren Zugang für das komplette Onlinearchiv der QZ - Qualität und Zuverlässigkeit für 12 Monate.

Online-Zugang bestellen

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!