nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
16.05.2013

QM-Reports: Kompakte Inhalte statt Powerpoint-Karaoke

Hamburg

Matthias Lehrke fordert, QM-­Reports als brauchbare Steuerungsinstrumente einzusetzen.

Matthias Lehrke fordert, QM-­Reports als brauchbare Steuerungsinstrumente einzusetzen.

Sind „Top-Reports im QM“ aussagekräftige Spitzenberichte oder Berichte ausschließlich für das Top-Management? „Beides ist richtig und wichtig“, sagte Matthias Lehrke. „Berichte für das Top-Management sind unabhängig von der Größe des Unternehmens starke Treiber für die Akzeptanz des QM und der damit befassten Personen.“

Gewohnheit, Trägheit, Arbeitsüberlastung – die Gründe für schlechtes Reporting seien vielfältig. Dabei mache ein guter Bericht kaum mehr Arbeit als ein schlechter. Wie so oft, sei Qualitätsarbeit eine Frage des Bewusstseins, der Motivation, des Commitments.

„Gerade in Zeiten von Powerpoint-Karaoke und Folienshows kommt es für die Qualitätscommunity darauf an, ihre Inhalte kompakt und aussagekräftig rüberzubringen, sich wohltuend von Darstellungen ohne Aussage mit verknäulten Spaghettidiagrammen, Bleiwüsten und ekstatischen Farb-und-Form-Explosionen abzuheben“, meinte der DGQ-Arbeitsgruppenleiter, Trainer und Berater im Regionalkreis Hamburg. Vielmehr sollten wenige, wiederkehrend eingesetzte Farben und Symbole mit hoher Informationsdichte die Kernaussagen kennzeichnen.

Dynamische Diagramme, ein Nebeneinander von Ist- und Planzeiträumen, Pattern und Spark-Lines seien mit Standardtools leicht möglich. Anders als bei spezieller Berichtssoftware könne bei Standardprogrammen auch offline, am Tablet oder Smartphone gearbeitet werden. „Aber auch hier gilt: Klares Layout, horizontale Beschriftung, Vermeiden doppelter Skalierung und vor allem Kenntlichmachen des Besonderen müssen sein.“

Gerade beim Bericht über Qualitätskennzahlen könne dicht und dennoch übersichtlich dargestellt werden, indem Symbole und Farben kombiniert werden. Auditfeststellungen, Managementreviews und KVP-Berichte müssten nicht nur „nach Norm gestrickt“ sein, sondern sollten den Bedürfnissen der Empfänger entsprechen.

„Die Abfrage der Empfängerbedürfnisse, das Miteinander bei der Festlegung relevanter Kennzahlen über Schnittstellen hinweg, die Darstellung nach Prozessen und Produkten statt Abteilungen sind gute Gelegenheiten, um der Prozessorientierung und den Audits neue Impulse zu geben“, so Kai-Uwe Behrends, Leiter der gastgebenden DGQ-Landesgeschäftsstelle Nord.

Die oftmals extrinsisch motivierte Berichterstattung künftig so aufzubereiten, dass sie zu einem brauchbaren Steuerungsinstrument wird – mit dieser Vision entließ der Referent die Teilnehmer.

Leiter des Regionalkreises:
Stephan Becker
TÜV Nord Cert
Große Bahnstr. 31
22525 Hamburg
T 040 8557-2010

Unternehmensinformation

DGQ Deutsche Gesellschaft für Qualität

August-Schanz-Str. 21a
DE 60433 Frankfurt
Tel.: 069 95424-0
Fax: 069 95424-133

Internet:www.dgq.de
E-Mail: info <AT> dgq.de



QZ Online-Archiv-Zugang für DGQ-Mitglieder

Bestellen Sie Ihren Zugang für das komplette Onlinearchiv der QZ - Qualität und Zuverlässigkeit für 12 Monate.

Online-Zugang bestellen

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!