nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
11.12.2014

Verbraucher wissen zu wenig über Lebensmittel

Den Kontrollen der Lebensmittelindustrie wird mit Misstrauen begegnet: Nur jeder Zweite geht davon aus, dass auf dem Markt oder im Supermarkt gekaufte Produkte weitestgehend sicher sind (54 %). Zu diesem Ergebnis kommt das „Food-Barometer“ der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ).

Fotolia 66194665

Bild: Fotolia/Jacek Chabraszewski

Vor allem künstliche Zusätze wie Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker oder chemische Zusatzstoffe sorgen für Verunsicherung. Beinahe die Hälfte aller Befragten hält Lebensmittel aufgrund dieser Inhaltsstoffe für unsicher (48 %). Auch gibt beinahe die Hälfte der Befragten an, selbst nach genauem Lesen der Produktbeschreibung nicht sagen zu können, welche Inhaltsstoffe das Nahrungsmittel enthält (44 %).

Nur Lebensmittelskandale werden wahrgenommen

Lebensmittelskandale werden von den Verbrauchern wahrgenommen und tragen zur Verunsicherung bei. Dem Thema Lebensmittelkontrollen hingegen wird deutlich weniger Aufmerksamkeit geschenkt. Jeder vierte Befragte sagt aus, er sei nicht sicher, ob Lebensmittel in Deutschland überhaupt kontrolliert werden (24 %).

Auch bei der Frage, wie solche Kontrollen generell aussehen, herrscht weitgehend Ahnungslosigkeit. Nur 28 Prozent der Befragten haben eine Vorstellung davon, welche Kontrollprozesse und -instanzen Nahrungsmittel durchlaufen, bevor sie in den Handel kommen.

Für DGQ-Präsident Udo Hansen klaffen beim Thema Lebensmittelsicherheit die Kontrollpraxis und die Wahrnehmung der Verbraucher deutlich auseinander: „Lebensmittel in Deutschland sind sehr sicher, denn die Kontrollen und Prüfungen sind so streng, dass sich Hersteller und Lieferanten keine Unachtsamkeit leisten können.“

Handlungsfelder für Aufklärungsarbeit

Um das Vertrauen der Verbraucher in die Produkte der Nahrungsmittelindustrie zu stärken, ist laut Hansen Aufklärungsarbeit gefragt. Die DGQ sieht hier folgenden Handlungsbedarf für Unternehmen und Politik:

  • Aufklärung darüber, wie Lebensmittel hergestellt, verarbeitet und kontrolliert werden;
  • Vermittlung von Informationen zu den Hintergründen von Lebensmittelrückrufen;
  • Transparenz bei der Kennzeichnung von Lebensmitteln, damit alle Verbraucher Produktbeschreibungen nachvollziehen können.

Für die Studie hat die DGQ gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Innofact rund 1000 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt.

Unternehmensinformation

DGQ Deutsche Gesellschaft für Qualität

August-Schanz-Str. 21a
DE 60433 Frankfurt
Tel.: 069 95424-0
Fax: 069 95424-133

Internet:www.dgq.de
E-Mail: info <AT> dgq.de



keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
QZ Online-Archiv-Zugang für DGQ-Mitglieder

Bestellen Sie Ihren Zugang für das komplette Onlinearchiv der QZ - Qualität und Zuverlässigkeit für 12 Monate.

Online-Zugang bestellen

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!