nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.06.2012

Integrierte Managementsysteme

DGQ-Best-Practice-Umfrage

Integrierte Managementsysteme sind in den Unternehmen weit verbreitet, Effizienzmessungen hingegen eher selten.

Deutsche Unternehmen nutzen die Möglichkeiten, die sich aus der Zusammenführung verschiedener Managementsysteme ergeben. Aber an der Bewertung der daraus resultierenden Effekte hapert es noch. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Best-Practice-Performance-Tool- (BPPT-) Umfrage "Qualitätsmanager setzen auf Integrierte Managementsysteme" der DGQ Best Practice GmbH. Darin wurden 206 deutsche Führungs- und Fachkräfte aus dem Umfeld des Qualitätsmanagements online befragt. Ziel war weniger eine repräsentative Bestandsaufnahme der deutschen Unternehmenslandschaft als vielmehr der fokussierte Blick auf die in Sachen Managementsysteme aktiv Handelnden. Danach setzen fast 90 Prozent der befragten Unternehmen bereits ein Integriertes Managementsystem (IMS) in der betrieblichen Praxis um. Auch verfügt der Großteil davon über einen zentral Verantwortlichen für das IMS, der zumeist im Top- oder mittleren Management angesiedelt ist. Die Mehrheit der Befragten betrachtet ein IMS als ein System zum zielgerichteten Steuern ihrer Organisation.

Nur in wenigen Fällen werden jedoch die Effekte des IMS tatsächlich gemessen und quantifiziert. Gerade mal 16 Prozent der befragten Unternehmen geben an, die Einsparungen und Ergebnisbeiträge des IMS zu messen und monetär zu quantifizieren. Immerhin 45 Prozent messen die Qualität, aber erstaunliche 35 Prozent tun weder das eine noch das andere.

Best Practice Performance Tool

Das BPPT ist ein von der DGQ Best Practice GmbH entwickeltes Umfragetool. Durch Befragung eines Führungskräftepanels werden regelmäßig Key Performance Indicators (KPIs) zu aktuellen Managementthemen erhoben. Über diese entscheidungsrelevanten Referenzdaten deutscher und internationaler Unternehmen ermöglicht das BPPT den Vergleich der eigenen Organisation mit guten und den besten Prozessen, Ergebnissen aus der eigenen oder aus anderen Branchen – und dadurch die Ermittlung der eigenen Marktposition.

Unternehmensinformation

DGQ Deutsche Gesellschaft für Qualität

August-Schanz-Str. 21a
DE 60433 Frankfurt
Tel.: 069 95424-0
Fax: 069 95424-133

Internet:www.dgq.de
E-Mail: info <AT> dgq.de



QZ Online-Archiv-Zugang für DGQ-Mitglieder

Bestellen Sie Ihren Zugang für das komplette Onlinearchiv der QZ - Qualität und Zuverlässigkeit für 12 Monate.

Online-Zugang bestellen

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!