nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
19.06.2013

Hamburger Hochbahn setzt Software ein

Dokumenten- und Prozessmanagement

Hightech-Leitstand der Hamburger Hochbahn (Bild: Hochbahn)

Hightech-Leitstand der Hamburger Hochbahn (Bild: Hochbahn)

„Mit fast 4500 Mitarbeitern ist die Hochbahn das zweitgrößte kommunale Verkehrsunternehmen in Deutschland und befördert jährlich über 400 Millionen Fahrgäste.“ So begrüßte Dipl.-Ing. Steffen Rothhardt die Gäste der Firmenkundenveranstaltung in Hamburg.

Den Kostendeckungsgrad von fast 90 Prozent bezeichnete der Bereichsleiter Busbetrieb und Betriebsleiter Bus „deutschland- und europaweit als einen Spitzenwert“. Der Bundesdurchschnitt liege unter 80 Prozent. Dies sei ein Beleg dafür, dass auch öffentliche Dienstleister unter politischer Einflussnahme wirtschaftlich erfolgreich sein können, wenn die strategische Ausrichtung mit kundenorientiertem Prozessmanagement konsequent verfolgt wird. Vor diesem Hintergrund hatte die DGQ-Landesgeschäftsstelle Nord die Einladung angenommen, die „gute Praxis des Prozessmanagements bei der Hochbahn“ der Qualitätscommunity der Hansestadt vorzustellen.

Im Bereich Busbetrieb – hier ist fast die Hälfte der Beschäftigten tätig – setzt die Hochbahn seit Ende 2010 als Dokumenten- und Prozessmanagementsystem eine Software der ConSense GmbH, Aachen, ein. Damit wolle man die papierbasierte Bearbeitung, Revisionierung und Verteilung von Dokumenten und Prozessen sukzessive umstellen, erläuterte Dipl.-Ing. Rolf Mansfeld.

„Bereits mehr als 200 Mitarbeiter sind mit ihrem Arbeitsplatz-PC an die Software angeschlossen“, so der Leiter Grundsatzreferat Bus. Diese hätten damit Zugriff auf über 300 Dokumente und Prozesse, soweit sie für ihre jeweilige Tätigkeit relevant sind. Bei wichtigen Dokumenten und Prozessen erfolge die Kenntnisnahmebestätigung elektronisch. Nach Vollinstallation des Systems werde sie unter Einbeziehung der mehr als 1800 Busfahrer die bisher übliche manuelle Unterschrift ersetzen. Mitarbeiter ohne Arbeitsplatz-PC erreiche man am Terminal in den Betriebshöfen.

Derzeit erprobe die Hochbahn die Erreichbarkeit für die Smartphones der Mitarbeiter. „Das ist in Zukunft das Maß der Dinge“, meinte Mansfeld. Abgeleitet aus den Prozessen, würden zudem über das System vorbereitete Audits durchgeführt, ebenso erfolge das Maßnahmenmanagement für den Bereich Busbetrieb.

Unternehmensinformation

DGQ Deutsche Gesellschaft für Qualität

August-Schanz-Str. 21a
DE 60433 Frankfurt
Tel.: 069 95424-0
Fax: 069 95424-133

Internet:www.dgq.de
E-Mail: info <AT> dgq.de



QZ Online-Archiv-Zugang für DGQ-Mitglieder

Bestellen Sie Ihren Zugang für das komplette Onlinearchiv der QZ - Qualität und Zuverlässigkeit für 12 Monate.

Online-Zugang bestellen

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!