nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
30.11.2012

DGQ praktiziert bürgerschaftliches Engagement

Bericht der Bundesregierung

Bei der DGQ kommt bürgerschaftliches Engagement nach den Worten von Geschäftsführer Dr. Wolfgang Kaerkes in erster Linie durch sogenanntes „Corporate Giving“ zum Tragen.

Bei der DGQ kommt bürgerschaftliches Engagement nach den Worten von Geschäftsführer Dr. Wolfgang Kaerkes in erster Linie durch sogenanntes „Corporate Giving“ zum Tragen.

"Die Stärke unserer Gesellschaft hängt davon ab, in welchem Maße Bürgerinnen und Bürger, Wirtschaft und Staat die Gestaltung des gesellschaftlichen Miteinanders als gemeinsame Aufgabe verstehen", schreibt Kristina Schröder, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, in ihrem Vorwort zum ersten Bericht der Bundesregierung über "Bürgerschaftliches Engagement von Unternehmen". Daraus ergeben sich neue Erkenntnisse zur Motivation und zur Wirkung von Unternehmensengagement. Denn bei geschätzten elf Milliarden Euro, die Unternehmen und Organisationen in Deutschland jährlich in Engagement investieren, wird deutlich, dass bürgerschaftliches Engagement auch für die Wirtschaft zu den wichtigen Themen zählt. Daraus lasse sich ein klares Plädoyer für eine nachhaltige Engagementpolitik auf Basis eines ausgewogenen Miteinanders von Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft ableiten, so die Ministerin.

Am 22. August 2012 hat die Bundesregierung den Bericht auf einer Pressekonferenz vorgestellt. Eine exklusiv hierfür durchgeführte repräsentative Befragung von rund 4400 Unternehmen in Deutschland hat fundierte empirische Befunde zum gesellschaftlichen Engagement der Wirtschaft geliefert. 4392 Unternehmen haben auf die Frage, ob sie sich bürgerschaftlich engagieren, geantwortet. Über 2500 bürgerschaftlich engagierte Unternehmen haben Auskunft über Motive und Bereiche gegeben. Unter den befragten Organisationen war auch die DGQ.

Gesellschaftliche Bereiche des Engagements von Unternehmen und Organisationen sind danach hauptsächlich die Bereiche Erziehung, Kindergarten, Schule (75,3 %), Sport und Freizeit (68,2 %), Soziales/Integration (54 %), Kunst und Kultur (49,3 %), Hochschulen, Forschung, Weiterbildung (36 %), Gesundheit (33,1 %), Umwelt/ Katastrophenhilfe (33 %), Internationales und Entwicklungshilfe (19,8 %) sowie Menschenrechte (16,4 %).

Bereits mit einer Auszeichnung der Bundesregierung belohnt wurde das Engagement der DGQ als "Ausgewählter Ort 2012" der Initiative "Deutschland – Land der Ideen". Darin bekennt sich die DGQ zur Qualität als übergeordnetem Leitprinzip in Unternehmen und Organisationen und erarbeitet gemeinsam mit führenden Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft ein Qualitätsleitbild für Deutschland.

Darüber hinaus kommt bei der DGQ bürgerschaftliches Engagement nach den Worten von Geschäftsführer Dr. Wolfgang Kaerkes in erster Linie durch sogenanntes "Corporate Giving" zum Tragen. "Unseren zahlreichen Arbeitsgruppen aus der Gemeinschaftsarbeit stellen wir unsere betriebliche Infrastruktur und unsere Dienstleistung kostenlos zur Verfügung." Corporate Support leiste die DGQ vor allem durch Effizienzförderung mittels Qualitätsmanagment-Methoden für die Gesundheitswirtschaft und die öffentliche Verwaltung. Zum satzungsgemäßen Auftrag der DGQ gehört seit ihrer Gründung, die Partnerschaft mit Hochschulen, Forschungsinstituten und Weiterbildungsorganisationen zu fördern. Daraus sind inzwischen langfristige Kooperationen mit zahlreichen Universitäten zu beiderseitigem Nutzen hervorgegangen.

Unternehmensinformation

DGQ Deutsche Gesellschaft für Qualität

August-Schanz-Str. 21a
DE 60433 Frankfurt
Tel.: 069 95424-0
Fax: 069 95424-133

Internet:www.dgq.de
E-Mail: info <AT> dgq.de



QZ Online-Archiv-Zugang für DGQ-Mitglieder

Bestellen Sie Ihren Zugang für das komplette Onlinearchiv der QZ - Qualität und Zuverlässigkeit für 12 Monate.

Online-Zugang bestellen

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!