nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
09.02.2012

DGQ Beratung führt Organisationen zur Zertifizierungsreife

Auf hohem Niveau

Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit und profitable Weiterentwicklung ihrer Organisation bescheinigen die Kunden den Beratungsleistungen der DGQ Beratung. "Das Verständnis für die Individualität des Kunden, klare Vorgehensweisen und eine akzeptierte Problemlösung durch Führungskräfte und Mitarbeiter sind Schlüssel für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren Kunden", sagt Dr. Stefan Kloos, Geschäftsführer der DGQ Beratung, und nennt vier aktuelle Projekte, in denen die DGQ Beratung ihre Kunden erfolgreich auf die ISO 9001-Zertifizierung vorbereitet hat.

Geschäftsführer Dr. Stefan Kloos und seine Berater haben vier Organisationen erfolgreich auf die Reife zur ISO 9001-Zertifizierung vorbereitet.

Kunden: Gute Basis mit Positiveffekten

Da ist zunächst das Kalibrierzentrum der Bundeswehr (KalZBw) in Mechernich in der Eifel. Es ist verantwortlich für die Kalibrierung und Instandsetzung der rund 120000 Mess- und Prüfmittel aller Waffengattungen der Truppe. Den größten Nutzen der Zertifizierung sieht Hauptmann Frank Schmalfuß in der Vereinheitlichung der Prozesse. "Unsere Mitarbeiter-Aktivitäten auf der Basis bekannter und bewertbarer Prozesse haben schon jetzt einen positiven Effekt. Die Übersichtlichkeit und Definition der Tätigkeiten an den Arbeitsplätzen haben sich somit verbessert." Mittelfristig wolle man die DIN 9004 dazu nutzen, das System noch lebendiger zu gestalten. Von einer "sehr guten Ausgangssituation für die Weiterentwicklung unseres QM-Systems" spricht auch Jens Burkhardt, wenn er über seine Erfahrungen mit der DGQ Beratung berichtet. Für den Leiter der Stabsstelle Unternehmensentwicklung bei der Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) ist bereits anhand des Ergebnisberichts aus dem Daten- und Systemmanagement (DS) ablesbar, dass viele Punkte davon auch in allen anderen Bereichen der BIM umgesetzt werden können. So wurden als "beispielhaft positiv" für die gesamte BIM die Prozessorientierung, die Leitbildentwicklung und -umsetzung, die Arbeitsbedingungen und die interne Kommunikation sowie die Integration neuer Mitarbeiter bewertet. Beratungsgeschäftsführer Kloos sieht in dem Bereich DS einen "Nukleus für eine spätere Gesamtzertifizierung".

Zertifiziert bei der Karl Mayer Textilmaschinenfabrik GmbH, Obertshausen, wurde der Geschäftsbereich Komponentenfertigung. Dieser besteht aus den Bereichen Schweißerei, mechanische Fertigung und Baugruppenmontage inklusive Arbeitsvorbereitung und Disposition. "Mittels des 9001-Zertifikats stehen uns nun weitere Industrie­bereiche für die Lohnfertigung offen, in denen dies als Voraussetzung gilt", ist Projektleiter Rainer Klenner überzeugt. Mit der Anwendung der realisierten Instrumente strebe man auch indirekt größere Wettbewerbsfähigkeit, Kostenvorteile sowie eine stärkere Kundenbindung an. Bezüglich des QM-Systems hätten bereits andere Geschäftsbereiche des weltweit führenden Herstellers von Kettenwirkmaschinen Interesse an den eingeführten Vorgehensweisen bekundet.

Für Jens Burkhardt hat die DGQ Beratung die Erwartungen erfüllt.

Mit der ISO 9001-Zertifizierung hat die Novaled AG aus Dresden Jana Thiel zufolge einen weiteren Schritt zur Etablierung strategischer Partnerschaften mit ihren Kunden gemacht. "Wir konnten einmal mehr beweisen, dass wir unseren hohen Qualitätsanspruch in allen Bereichen implementiert haben", sagt die Business-Excellence-Managerin. Novaled ist nach eigener Angabe weltweit führend im Bereich von OLED-Technologien und spezialisiert auf hocheffiziente OLED-Strukturen mit langer Lebensdauer. Eine organische Leuchtdiode oder Organic Light Emitting Diode (OLED) ist ein dünnfilmiges leuchtendes Bauelement aus organischen halbleitenden Materialien und vorrangig für Bildschirme und Displays geeignet. Nach der jährlichen EFQM-Selbstbewertung gemäß dem Excellence-Modell im Februar 2012 plant man nach der 9001-Zertifizierung als nächsten Schritt die Einführung der Umweltmanagementnorm ISO 14001.

Beratung: Wirtschaftlichkeit erhöht, Bewusstsein gestärkt

Das Bundeswehr-Kalibrierzentrum wollte die Qualität der Kalibrierung von Mess- und Prüfmitteln sowie die Softwarepflege und Änderung ganzheitlich überwachen und lenken. Dazu hat die DGQ Teilnehmern aus allen Bereichen das Grundwissen zur ISO 9001 vermittelt. Als Ergebnis werden jetzt alle bisherigen Verfahren als Prozesse betrachtet und die Schnittstellen und Wechselwirkungen untersucht. "Das hat die Gesamtwirksamkeit des Systems maßgeblich erhöht", sagt Frank Schmalfuß. Mit persönlichem Coaching und individueller Beratung haben wir dazu beigetragen, dass bei diesem Kunden die 9001 als Innovation bewertet wird", ergänzt der Beratungsgeschäftsführer Kloos.

Jana Thiel will weitere gemeinsame Projekte mit der DGQ Beratung folgen lassen.

Da Führungskräfte und Mitarbeiter in das Projekt eingebunden waren, ist bei der BIM bereits auf dem Weg zum QM-System eine hohe Ergebnisqualität in Prozessen, Systemen und Audits erreicht worden. Die Zertifizierung soll nach Jens Burkhardts Worten zusätzliche Motivation liefern, um konsequent am Thema weiterzuarbeiten. Denn das sei besonders wichtig, da die BIM im Auftrag des Landes die Dienstgebäude der Berliner Hauptverwaltung ebenso wie Finanzämter, Gerichtsgebäude und berufsbildende Schulen und die Immobilien der Berliner Polizei und Feuerwehr verwaltet. Ziel der Karl Mayer GmbH war ein schlankes und praxisorientiertes QM-System mit erhöhtem Qualitätsbewusstsein der Mitarbeiter. Darüber hinaus wollte man mit der Zertifizierung künftig seinen Maschinenpark auch externen Kunden der Lohnfertigung zur Verfügung stellen. Daher war es notwendig, Mitarbeiter aus allen Teilen des Geschäftsbereichs einzubinden und somit die Aufgaben auf viele Schultern zu verteilen. "Uns ist ein Managementsystem auf sehr hohem Niveau bestätigt worden", sagt Rainer Klenner, "das mit seiner Systembeschreibung oftmals weit über die Anforderungen der Norm hinausgeht." "Durch Einführung eines zentralen Prüfmittelmanagements haben wir zu einem klaren finanziellen Nutzen des Gesamtunternehmens beigetragen", fügt DGQ-Berater Frank Radewagen hinzu.

Frank Schmalfuß vom Bundeswehr-Kalibrierzentrum bewertet die DGQ Beratung als "äußerst kompetent".

Bei Novaled sollten vor allem Verbesserungspotenziale transparent gemacht werden. "Wir haben daraus fünf Arbeitspakete definiert, die sich mit der Verbesserung der fünf zu dokumentierenden ISO 9001-Pflichtverfahren, zwei Novaled-Kernprozessen, der Verbesserung des Lieferantenmanagements sowie der Implementierung eines unternehmensweit standardisierten Projektmanagementansatzes beschäftigten", erläutert Jana Thiel. In Workshops wurden über sechs Monate lang die einzelnen Arbeitspakete erfolgreich bearbeitet.

Erwartungen: Konstruktiv erfüllt

Der Beratungsschwerpunkt bei der Bundeswehr lag im Vermitteln eines prozessorientierten Ansatzes. "Vor allem beim Erstellen von Kennzahlen zum Messen von Prozessleistungen hat sich die DGQ Beratung als äußerst kompetent erwiesen", urteilt Frank Schmalfuß. Insbesondere das erfolgreiche interne Audit habe der Organisation einen sicheren Anhaltspunkt für die Anforderungen aus dem Zertifizierungsaudit gegeben. Ihre Aktivitäten im Sinne der Zielerreichung geplant und gesteuert hat die BIM selbst. Den größten Beitrag geliefert haben die Mitarbeiter im Rahmen von Bestandsaufnahmen, Prozessworkshops und Feedbackrunden. "Mit der DGQ Beratung ist eine konstruktive und zielführende Zusammenarbeit herangewachsen, die es uns ermöglicht, auch in komplexen Phasen im Projektmanagement die erwarteten Ergebnisse zu erreichen", betont Jens Burkhardt. Insgesamt habe die DGQ-Beratungsleistung die Erwartungen der BIM erfüllt.

Wesentlich zum Verständnis der Norm beigetragen hat die DGQ Beratung laut Projektleiter Rainer Klenner (r.) und QMB Kipper.

Rainer Klenner bezeichnet die DGQ Beratung als einen "sehr wertvollen Partner, der uns insbesondere bei der Auslegung und dem Verständnis der Norm unterstützt hat". Und Jana Thiel attestiert der DGQ Beratung "nicht nur fachliche Expertise, sondern auch Praxiserfahrung aus anderen Unternehmen". Die Business-Excellence-Managerin ist sich sicher, dass gemeinsame Projekte folgen werden.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

Unternehmensinformation

DGQ Deutsche Gesellschaft für Qualität

August-Schanz-Str. 21a
DE 60433 Frankfurt
Tel.: 069 95424-0
Fax: 069 95424-133

Internet:www.dgq.de
E-Mail: info <AT> dgq.de



QZ Online-Archiv-Zugang für DGQ-Mitglieder

Bestellen Sie Ihren Zugang für das komplette Onlinearchiv der QZ - Qualität und Zuverlässigkeit für 12 Monate.

Online-Zugang bestellen

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!