nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
02.04.2012

AutoBild-Qualitätsreport 2011

Automotive

Derzeit läuft ein Mercedes C 180 im "AutoBild"-Dauertestfuhrpark. Nach knapp einer Viertelmillion Kilometern – "Nichts klappert oder knirscht" – fährt er sich frischer als mancher Mitbewerber, der schon mit 100 000 Kilometern ausgelutscht wirkt, berichtet die in einer wöchentlichen Auflage von 603 700 Exemplaren erscheinende Publikumszeitschrift in ihrem am 23. Dezember 2011 erschienenen Qualitätsreport. Darin fragt Ressortleiter Nachricthen/Reportage Matthias Moetsch DGQ-Präsident Dr. Jürgen Varwig, ob die Kundschaft solche Langzeitqualitäten honoriere oder ob Investitionen ins Design oder in vordergründige Qualitätsmerkmale wie Haptik oder Spaltmaße aus Sicht der Autohersteller nicht lohnender seien. Varwig glaubt das nicht: "Die Hersteller haben erkannt, dass das Image einer Marke in einem sehr hohen Maße von der langfristigen Gebrauchstauglichkeit der Produkte geprägt wird."

Im AutoBild-Qualitätsreport ist allerdings nicht die Qualität der aktuell vom Band laufenden Autos gemeint, stellt der Nachrichten-Chef klar, vielmehr geht es um solche, die im Kern drei bis sieben Jahre alt sind, also meist außerhalb der Garantiezeit liegen, wenn der erste große Ärger losgeht. "So ist es möglich, Schwachstellen ans Licht zu befördern, die in normalen Tests oder Fahrberichten nicht in Erscheinung treten", erläutert Moetsch. Aus diesem Grund braucht die Branche nach Ansicht des DGQ-Präsidenten mehr unabhängige Untersuchungen, wie etwa den Qualitätsreport von AutoBild. Im Interview umschreibt Varwig den Begriff Qualität mit dem, was der Kunde als gut und nützlich für sich empfindet. "Übertragen auf das Auto heißt das: ein hoher technischer Standard, gepaart mit Langlebigkeit und Zuverlässigkeit bei nachvollziehbarem Preisniveau." Jedoch zeige sich Qualität erst im Gebrauch. "Beim Auto muss man sich Qualität im Wortsinn er-fahren." Bei den Herstellern beobachtet der DGQ-Präsident eine Tendenz zur Technikverliebtheit, während der langfristige Nutzen für den Kunden in den Hintergrund rückt. Deshalb sollten Hersteller "Kundenerwartungen und -bedarf vorwegnehmen und ins Auto produzieren". Auch im Umgang mit Fehlern sieht Varwig Verbesserungspotenzial: "Der Kunde will ernst genommen werden mit seinen Sorgen, darauf muss man eingehen." Insgesamt ist der DGQ-Präsident überzeugt, dass die Hersteller Themen wie Langzeitqualität, Zuverlässigkeit und Kundenzufriedenheit auf dem Radar haben.

Interessenten finden den Qualitätsreport mit dem Varwig-Interview auf der DGQ-Startseite:

Unternehmensinformation

DGQ Deutsche Gesellschaft für Qualität

August-Schanz-Str. 21a
DE 60433 Frankfurt
Tel.: 069 95424-0
Fax: 069 95424-133

Internet:www.dgq.de
E-Mail: info <AT> dgq.de



QZ Online-Archiv-Zugang für DGQ-Mitglieder

Bestellen Sie Ihren Zugang für das komplette Onlinearchiv der QZ - Qualität und Zuverlässigkeit für 12 Monate.

Online-Zugang bestellen

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!