nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
25.04.2013

Als Qualitätsanbieter von Lebensmitteln profiliert

Dresden

Der Mensch ist, was er isst. Aber immer wieder erreichen uns Nachrichten über Lebensmittelskandale. Wo können wir heute noch im Vertrauen auf Qualität und Frische unsere Lebensmittel einkaufen? Eine Antwort wollte der Regionalkreis beim neuen DGQ-Firmenmitglied Konsum Dresden eG finden.

Roger Ulke, Vorstandsvorsitzender der Konsum Dresden eG

Roger Ulke, Vorstandsvorsitzender der Konsum Dresden eG

„Seit seiner Gründung 1888 ‚als Konsumverein ,Vorwärts zu Dresden‘ ist das Unternehmen der Idee seiner Gründer treu geblieben, nämlich gemeinschaftlich qualitativ gute Lebensmittel zu fairen Preisen anzubieten“, empfing Roger Ulke die Gäste. Aus der vor 125 Jahren den wirtschaftlichen Zwängen geschuldeten Idee des gemeinschaftlichen Handelns habe sich eine Identität entwickelt, deren Werteverständnis bis heute gilt, erklärte der Vorstandsvorsitzende. So sei die Konsum Dresden eG an ihrer ­ursprünglichen unternehmerischen Herausforderung gewachsen, das heißt die Genossenschaft als vorteilhafte und profitable Gemeinschaft ihrer Mitglieder zu führen. Die Tradition, Lebensmittel zu verkaufen, setze sich bis heute mit einem in der Branche anerkannten, tragfähigen Konzept fort und gebe somit der genossenschaftlichen Idee neuen Pep.

Als gelebte Konsum-Prinzipien gelten Werte wie nachhaltig, ­natürlich, aromatisch, regional und herzlich. „Da die Welt und die vorhandenen Ressourcen endlich sind, achten wir bei der Beschaffung unserer Lebensmittel auf nachhaltiges Wirtschaften in jeder Hinsicht“, sagte Ulke. Deshalb nehme die Genossenschaft Lebensmittel als Mittel zum Leben im weiteren Sinne wahr, ohne ihnen etwas hinzufügen zu wollen. Frisches Obst und Gemüse bezeichnete der Konsum-Chef als „unsere Partitur, deren Kombination eine Melodie ergibt“. So bevorzuge man Speisen und Getränke der Region.

Da die Kunden Frisches liebten, habe man in den Konsum- und Frida-Märkten ein Frischekonzept mit Produktsicherheit eingeführt. Damit habe Konsum Dresden branchenweit neue Maßstäbe gesetzt und konsumspezifische Qualitätsstandards entwickelt. Diese internen Standards bilden die Arbeitsgrundlage der Marktteams, garantieren die Lebensmittelsicherheit und die Rückverfolgbarkeit der angebotenen Lebensmittel. „Angefangen beim üppigen Obst- und Gemüseangebot über Conve­nience-Spezialitäten, frisch gepresste Säften und diverse­Käsesorten bis hin zu exotischen Leckerbissen und def­tigen Fleisch- und Wurstwaren finden die Kunden alles, was frisch und knackig ist.“

Vertriebsleiter Stephan Heldt

Vertriebsleiter Stephan Heldt

Auch habe sich das Unternehmen als Qualitätsanbieter profiliert. Stephan Heldt, Vertriebsleiter und zuständig für das operative Geschäft in 37 Märkten, stellte das Qualitätskonzept vor. Danach bieten die Märkte Lebensmittel in Top-Qualität. „Für viele Dresdner ist der Einkauf in ihrem Konsum- oder Frida-Markt ein Stück Lebensqualität, denn die Marke steht für Frische, Qualität, Vernunft und Erfolg“, sagte Heldt. Deshalb unterziehe man sich seit 2005 einer freiwilligen Zertifizierung in Sachen Frische und Qualität. Auditiert werden alle Arbeitsabläufe zur Gewährleistung bestmöglicher Qualität. Das beginnt beim Wareneingang und geht über die Logistik, Warenpräsentation und Kassierung bis hin zur Arbeitskleidung und dem Erscheinungsbild der Mitarbeiter. Diese Investitionen in Form von Geld und Manpower seien es der Marktkette jedoch wert. Denn es gehe darum, besser zu sein als der Wettbewerb. Die Genossenschaft will damit Anspruch und Versprechen untermauern, jederzeit einwandfreie Lebensmittel und garantierte Frische kaufen zu können.

Stellvertr. Leiterin des Regionalkreises:
Dorit Baretton MBA
Zertifizierungsberatung
Schillerstr. 2
01326 Dresden
T 0351 3129451

Unternehmensinformation

DGQ Deutsche Gesellschaft für Qualität

August-Schanz-Str. 21a
DE 60433 Frankfurt
Tel.: 069 95424-0
Fax: 069 95424-133

Internet:www.dgq.de
E-Mail: info <AT> dgq.de



QZ Online-Archiv-Zugang für DGQ-Mitglieder

Bestellen Sie Ihren Zugang für das komplette Onlinearchiv der QZ - Qualität und Zuverlässigkeit für 12 Monate.

Online-Zugang bestellen

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!