nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
14.01.2021

Neue Norm für Allgemeintoleranzen

DIN ISO 2768 wird zurückgezogen

Im Frühjahr erscheint eine neue Norm für Allgemeintoleranzen – die DIN ISO 2768 wird daraufhin zurückgezogen. Was das bedeutet, erläutert Prof. Dr.-Ing. habil. Sophie Gröger. Sie leitet seit 2015 die Professur Fertigungsmesstechnik an der Technischen Universität Chemnitz.

Prof.Gröger arbeitet darüber hinaus im DIN-Normenausschuss Technische Grundlagen (NATG), NA 152-03-02 Arbeitsausschuss CEN/ISO Geometrische Produktspezifikation und -prüfung mit und unterstützt Unternehmen bei der Einführung und Anwendung der GPS-Normen.

Die DIN ISO 2768 in Verbindung mit Buchstaben, zum Beispiel mK, ist am häufigsten auf einer technischen Zeichnung eingetragen. Die darin festgelegten Allgemeintoleranzen für Längen- und Winkelmaße sowie Form- und Lagetoleranzen unterstützen seit vielen Jahren die Konstrukteure bei der geometrischen Produktdefinition. Die Anwendung erfolgt überwiegend, aber nicht ausschließlich im Zusammenhang mit spanenden und umformenden Herstellungsverfahren.

Normenreihe veraltet

Die Normenreihe der DIN ISO 2768 wurde in der aktuell gültigen Version bereits im Jahr 1991 veröffentlicht. Sie ist dem internationalen Normensystem für Geometrische Produktspezifikationen (GPS-System) zugeordnet, das seit vielen Jahren mit dem Ziel entwickelt wird, eindeutige und vollständige geometrische Beschreibungen zu ermöglichen.

Aus heutiger Sicht ist die Anwendung der DIN ISO 2768-1 und DIN ISO 2768-2 für Abstände, Form-, Orts-, Richtungs- und Lauftoleranzen nicht mehr zulässig, da sie zu mehrdeutigen Zeichnungen führen und im Widerspruch zum Stand der Technik (z. B. DIN EN ISO 8015, DIN EN ISO 1101 oder DIN EN ISO 14405-2) stehen. Diese Erkenntnis hat im internationalen Normausschuss ISO/TC 213 zur Entwicklung der ISO 22081 für die allgemeine Spezifikation von Abständen und Größenmaßen geführt, welche die Begrenzung von Form-, Richtungs- und Ortstoleranzen einschließt. Die Norm wird aktuell für die Veröffentlichung im Frühjahr 2021 vorbereitet und danach als DIN EN ISO 22081 mit dem Titel „Geometrische Produktspezifikation (GPS) – Geometrische Tolerierung – Allgemeine geometrische und Maßspezifikationen“ auch auf Deutsch zur Verfügung stehen. In diesem Zusammenhang ist auch geplant, die DIN ISO 2768-Normenreihe zurückzuziehen.

Keine einheitlichen Vorgaben

Mit dem in der ISO 22081 festgelegten Ansatz, keine Toleranzwerte einheitlich vorzugeben, wird die Wahl der Toleranz in die Verantwortung des Konstrukteurs gelegt. Damit fehlt ein wesentlicher Vorteil bisheriger Allgemeintoleranzen. Das hat zu der Entscheidung im nationalen Normenausschuss NA 152–03–02 AA Arbeitsausschuss CEN/ISO Geometrische Produktspezifikation und -prüfung geführt, Zahlenwerte vorerst in einer nationalen Norm, der DIN 2769, ergänzend zur ISO 22081, vorzuschlagen. Dies soll die Einführung und Nutzung der neuen Allgemeintoleranzen erleichtern. Der Entwurf der DIN 2769 „Geometrische Produktspezifikation (GPS) – Allgemeintoleranzen – Toleranzen für Längen- und Winkelmaße mit unspezifizierter Toleranzeintragung“ wurde im Sommer 2020 veröffentlicht. Aktuell werden die Kommentare dazu diskutiert, um zeitgleich mit der DIN EN ISO 22081 auch die DIN 2769 zu veröffentlichen.

Umfrage

Als eine wesentliche Motivation zur Erarbeitung der DIN 2769 ist die rege Diskussion zwischen Industrie- und Normungsvertretern beim jährlich stattfindenden GPS-News-Meeting in Chemnitz hervorzuheben. Eine Umfrage im November 2020 bei der diesjährigen virtuellen Veranstaltung zeigt erste Tendenzen bezüglich der Akzeptanz dieser neuen Normen.

Eindeutige und vollständige geometrische Produktspezifikationen erfordern die Festlegung eines vollständigen Bezugssystems, mit dem alle Freiheitsgrade des Bauteils gebunden sind. Auf dieser Basis können Orts- und damit gleichzeitig auch Richtungs- und Formabweichungen von Geometrieelementen durch Toleranzzonen nach den Regeln der DIN EN ISO 1101 begrenzt werden. Diese Vorgehensweise wird in der neuen DIN EN ISO 22081 zur Verringerung der Mehrdeutigkeiten technischer Zeichnungen (siehe DIN EN ISO 14405-2) übernommen. Unabhängig davon können lineare Größenmaße und Winkelgrößenmaße weiterhin mit Plus-Minus-Toleranzen allgemein spezifiziert werden.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

Weiterführende Information
  • Rundlauf statt Koaxialität prüfen?
    QZ 05/2006, Seite 76 - 79

    Rundlauf statt Koaxialität prüfen?

    Toleranzüberschreitungen sind möglich

    In der Messtechnik wird allgemein angenommen, dass in der Rundlaufmessung die Koaxialität einbeschlossen sei. Jedoch kann die (doppelte)...   mehr

Unternehmensinformation

DGQ Deutsche Gesellschaft für Qualität

August-Schanz-Str. 21a
DE 60433 Frankfurt
Tel.: 069 95424-0
Fax: 069 95424-133

Internet:www.dgq.de
E-Mail: info <AT> dgq.de



keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
QZ Online-Archiv-Zugang für DGQ-Mitglieder

Bestellen Sie Ihren Zugang für das komplette Onlinearchiv der QZ - Qualität und Zuverlässigkeit für 12 Monate.

Online-Zugang bestellen

DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!