nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
22.07.2015

Rezension: Die Wertschöpfungsmaschine

Die Wertschöpfungsmaschine

Andreas Suter, Stefan Vorbach, Doris Weitlaner:
Die Wertschöpfungsmaschine.
Carl Hanser Verlag, München 2015
472 Seiten, 59,99 Euro
ISBN 978-3-446-44235-1


In vielen Organisationen bleibt der unternehmerische Erfolg trotz großer Anstrengungen hinter den Erwartungen zurück. Langfristige Vorhaben verzögern sich, weil immer wieder aktuelle Tagesprobleme gelöst werden müssen. Und es muss viel Aufwand betrieben werden, um größere Störungen zu bewältigen. In solchen Situationen riskiert man, den Überblick zu verlieren.

Die "Wertschöpfungsmaschine" verdeutlicht, wie dies verhindert werden kann. Beim Lesen wird klar, dass viele betriebliche Probleme ihre Ursache in ungeklärten oder falsch definierten Schnittstellen haben.

Im Mittelpunkt des Buchs steht der Black-Box-Ansatz, der den zuverlässigen Austausch unternehmensintern genauso wie mit Kunden und Lieferanten fokussiert. Die einfache Auftraggeber-Auftragnehmer-Beziehung ist dabei ein zentraler Hebel zur Sicherstellung von Liefer-, Spezifikations- und Termintreue.

Die "Wertschöpfungsmaschine" ist keine weitere Anleitung zur Prozessoptimierung. In meiner über 20-jährigen Berufserfahrung ist mir kein vergleichbarer und derartig überzeugender Ansatz begegnet. Die Einzigartigkeit liegt in der Methode, wie schnittstellenarme Organisationsstrukturen und Prozesse aus der Strategie abgeleitet werden.

Ich bin beeindruckt, wie mittels eines Fünf-Schritte-Vorgehens das "Big Picture" innerhalb kürzester Zeit erarbeitet, die noch wenigen nötigen Schnittstellen definiert und die betriebliche Komplexität wirkungsvoll reduziert werden können. Das Buch bietet eine gelungene Verbindung zwischen der Erklärung eines wirkungsvollen konzeptionellen Ansatzes und der Anleitung zur effizienten Umsetzung in der Praxis.

Das Konzept wird anhand konkreter Fallbeispiele aus unterschiedlichen Branchen erläutert. Das Buch dient nicht nur als Leitfaden für die einmalige Anwendung, sondern auch als Nachschlagewerk im Tagesgeschäft. Viele nützliche Tipps und Checklisten unterstützen den Praktiker.

Ich empfehle die leicht verständliche "Wertschöpfungsmaschine" allen Praktikern und Beratern, die sich dazu mit Prozess- und Organisationsgestaltung beschäftigen. Auf alle Fälle eine lohnenswerte Investition.

Weitere Informationen zum Buch unter: www.hanser-fachbuch.de/ 978-3-446-44235-1

Dr.-Ing. Beat Birkenmeier
beat.birkenmeier <AT> swissonline.ch

Unternehmensinformation

Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG

Kolbergerstr. 22
DE 81679 München
Fax: 089 984809

Internet:www.hanser.de



DNV GL Business Assurance [Anzeige]

Kostenloser Download

  • 5 Schritte zu einem nachhaltigen Prozessmanagement

  • Prozessreifegrad Assessments

  • Self-Assessment BPM

Jetzt kostenlos downloaden!