nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
30.04.2007

Qualitätsmanager beim Ingenieurdienstleister

Beruf mit Zukunft

Engineering-Dienstleister haben das Qualitätsmanagement für sich entdeckt. Für Qualitäter ist eine Beschäftigung in dieser Wachstumsbranche eine echte Alternative zur Festanstellung bei einem Industrieunternehmen. Und die Nachfrage ist enorm, wie Hans Weber, Geschäftsführer der Weber Consulting Managementberatung GmbH, zu berichten weiß.

Die großen Ingenieurdienstleister in Deutschland verzeichnen seit vergangenem Jahr erhebliche Wachstumsraten und Umsatzsteigerungen. Zuletzt ist die Branche um mehr als zehn Prozent pro Jahr gewachsen. Immer mehr Industrieunternehmen lagern Aufträge an externe Ingenieurdienstleister aus: neben der Produktentwicklung zunehmend auch das Qualitätsmanagement. Unternehmen wiederum sind seit einigen Jahren verzweifelt auf der Suche nach geeigneten Fach- und Führungskräften im Qualitätsmanagement – und werden auf dem freien Markt nur selten fündig.

Für Qualitätsmanager schließlich kann es sehr attraktiv sein, sich in der beruhigenden Situation eines Festangestellten wissen, aber so selbstständig zu arbeiten wie ein Freelancer. Als Qualitätsmanager bei einem Ingenieurdienstleister zu arbeiten, bringt für alle Beteiligten Vorteile mit sich. Viele mittelständische Unternehmen leisten sich nur noch schlanke Strukturen, also reduzierte Stamm-Belegschaften, und vergeben zunehmend Aufträge an Dritte, statt selbst Festangestellte im Qualitätsmanagement zu beschäftigen.

Attraktives Berufsfeld

Die Ingenieurdienstleister kommen dann ins Spiel, wenn es kurzfristig eine Spitzenlast abzudecken gilt, die über das Kerngeschäft hinausgeht. Die Angestellten der Ingenieurdienstleister kümmern sich dann um Planung, Entwicklung und Durchführung bestimmter Projekte. Meistens dauert die Zusammenarbeit nicht länger als zwölf Monate. Es gibt aber auch Projekte, die sich über einen größeren Zeitraum hinziehen. Qualitätsmanager übernehmen über solche Dienstleister vor allem Aufgaben wie FMEA-Moderationen, die Lieferantenbetreuung, die Qualitätsvorausplanung (APQP), interne Audits oder QM-Systemanpassungen. Besonders Unternehmen aus der Automobilindustrie, dem Maschinenbau und der Luft- und Raumfahrt greifen bei ihrer Projektabwicklung zunehmend auf externe Qualitätskräfte zurück.

Arbeit im Projekt

Auch die Weber Consulting GmbH, die auf die Vermittlung von Fach- und Führungskräften im Qualitätsmanagement spezialisiert ist, erhielt in den vergangenen Monaten zahlreiche Anfragen von Ingenieurdienstleistern. Nicht zu verwechseln sind die Engineering-Dienstleister mit Zeitarbeitsfirmen. Auch wenn die Zeitarbeitsbranche in der letzten Zeit an Akzeptanz gewinnt, steht sie doch immer noch in dem Ruf, ein Auffangbecken für potenzielle Arbeitslose zu sein, die aufgrund ihrer mangelnden Qualifikation auf dem regulären Arbeitsmarkt nicht unterkommen. Bei Engineering-Dienstleistern ist die Situation eine gänzlich andere: Ingenieure gehören schließlich derzeit auf dem Arbeitsmarkt zu den am meisten umworbenen Berufsgruppen überhaupt.

Bei dem Dienstleistungsgeschäft gewinnen letztlich alle Beteiligten. Unternehmen, die Qualitätsaufgaben outsourcen, profitieren von dem speziellen projektbezogenen Know-how, das die externen Qualitäter mitbringen, sowie von den geringeren Fixkosten. Zudem ist die normale Personalsuche im Gegensatz zur schnellen Vermittlung durch ein Dienstleistungsunternehmen oft sehr zeitaufwendig. Externe Dienstleister können von heute auf morgen reagieren. Die Qualitätsmanager wiederum werden immer wieder bei anderen Firmen eingesetzt und lernen auf diese Weise die unterschiedlichsten Unternehmen, Produkte, Prozessverfahren, Produktionsverfahren, Vorgehensweisen, Länder und Regionen kennen. Bei der Arbeit für wechselnde Kunden und der immer wieder neuen Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Projektteams können Qualitätsmanager ein breiteres Wissen erwerben als bei jahrelanger Tätigkeit für ein und dasselbe Unternehmen. Bei Ingenieurdienstleistern können Qualitäter die Vorteile einer Festanstellung genießen und gleichzeitig bei einer abwechslungsreichen Tätigkeit selbstständig arbeiten.

Hoher Bedarf

Die Nachfrage nach Qualitätsspezialisten ist in diesem Bereich enorm hoch. Qualitätsmanagern bietet sich bei der projektbezogenen Arbeit für verschiedene Unternehmen ein interessantes, spannendes und zukunftsträchtiges Berufsfeld. Qualitätsmanagern, die sich für diese abwechslungsreiche Tätigkeit interessieren, rät Hans Weber, sich entweder direkt an Ingenieurdienstleister zu wenden oder die Hilfe einer Personalberatung in Anspruch zu nehmen.

Erschienen in QZ 05/2007, Seite 168-169

Karriereberatung

Hans Weber

Hans Weber

beantwortet Ihre Fragen zum Thema Karriere und Qualitätsmanagement.


Stellen Sie Herrn Weber Ihre Frage!


Über den Experten

Hans Weber ist Geschäftsführer der Weber Consulting GmbH in München. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren auf die Besetzung von Führungspositionen im Qualitätswesen spezialisiert.


Interview mit Hans Weber

Tiefgreifender Wandel für Qualitätsmanager

Die QZ befragte den auf QM spezialisierten Personalberater auf der Fachmesse Control 2016 in Stuttgart, auf der sie gemeinsam mit ihm den Karrieretag veranstaltete.

Zum Video