nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
31.08.2017

Zufriedenheit zeigt Qualität der Arbeit

Rund 88 Prozent der Arbeitnehmer hierzulande sind mit ihrem Job zufrieden. Damit liegt Deutschland leicht über dem europäischen Durchschnitt von 86 Prozent.

An der Spitze der Länder mit den zufriedensten Arbeitnehmern stehen Österreich und die Niederlande mit knapp 93 beziehungsweise knapp 92 Prozent.

Ausschlaggebend für die Zufriedenheit sind Wertschätzung und Anerkennung, die sich in Geld, Aufstiegsperspektiven und Lob ausdrücken. Ähnlich wichtig ist ein gutes soziales Umfeld am Arbeitsplatz. Andersherum wirken sich Zeitdruck, häufige Unterbrechungen oder sehr lange Arbeitszeiten negativ auf die Arbeitszufriedenheit aus. Größere Handlungsspielräume für die Beschäftigten können dies allerdings aufwiegen. So bewerten zum Beispiel mehr als 80 Prozent der Beschäftigten in Deutschland, die unter starken Termindruck arbeiten, ihren Arbeitsplatz als gut.

Führungskräfte bekommen gute Noten

Bei der Auswertung zeigt sich auch, dass Führungskräfte aus Sicht der Betroffenen besser sind als ihr Ruf: In allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union fühlt sich die große Mehrheit der Beschäftigten von ihrer unmittelbaren Führungskraft gewürdigt, auch in Deutschland. Europaweit und auch hierzulande bestätigen sieben von zehn Arbeitnehmern, dass sie von ihrer Führungskraft für gute Arbeit auch gelobt werden.

„Die Zufriedenheit ist der eigentliche Gradmesser für die Qualität der Arbeitsplätze in einer Volkswirtschaft“, erklärt IW-Arbeitsmarktexpertin Andrea Hammermann. Je zufriedener die Arbeitnehmer seien, desto höher sei die Qualität der Arbeit, wie sie von den Beschäftigten wahrgenommen wird.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW)

Weiterführende Information
Unternehmensinformation

Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V.

Konrad-Adenauer-Ufer 21
DE 50459 Köln
Tel.: 0221 4981-1
Fax: 0221 4981-533

Karriereberatung

Hans Weber

Hans Weber

beantwortet Ihre Fragen zum Thema Karriere und Qualitätsmanagement.


Stellen Sie Herrn Weber Ihre Frage!


Über den Experten

Hans Weber ist Geschäftsführer der Weber Consulting GmbH in München. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren auf die Besetzung von Führungspositionen im Qualitätswesen spezialisiert.


Interview mit Hans Weber

Tiefgreifender Wandel für Qualitätsmanager

Die QZ befragte den auf QM spezialisierten Personalberater auf der Fachmesse Control 2016 in Stuttgart, auf der sie gemeinsam mit ihm den Karrieretag veranstaltete.

Zum Video