nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
16.06.2015

Top-Manager lernen aus Fehlern

Entgegen dem Stereotyp vom beratungsresistenten Top-Manager zeigen sich gerade Executives Feedback gegenüber aufgeschlossen. Das hat eine Studie des Personalberaters Metaberatung unter 3.895 Führungskräften in Deutschland, Österreich und der Schweiz ergeben.

Erfahrene Top-Manager in Deutschland zeigen sich selbstkritisch und lernbereit. Im Gegensatz dazu neigen Nachwuchsmanager hierzulande eher dazu, ihre Fehlentscheidungen zu beschönigen statt daraus zu lernen, so die Studie von Metaberatung.

Bessere Treffgenauigkeit bei Bauchentscheidungen

Auf diese Weise eigneten sich Top-Manager mit der Zeit ein umfangreiches Erfahrungswissen an. Darüber hinaus entwickelten die Führungskräfte eine verbesserte Treffergenauigkeit für Eilsituationen – etwa, wenn es etwa darum geht, aus dem Bauch heraus zu entscheiden.

Bis zu 100.000 Entscheidungen pro Tag

Auf der obersten Chefetage ist die Lernbereitschaft von Vorteil. Täglich müssen die Manager tausende Entscheidungen treffen. Diese Aufgabe erledigt unser Gehirn häufig über so genannte „Shortcuts“. Das sind Abkürzungen wie Faustregeln, Erfahrungswerte oder einfach der gesunde Menschenverstand. Zunehmend komplexe wirtschaftliche Entscheidungen fördern Führungspersönlichkeiten, die sich auf ihr intuitives Urteil verlassen können – sie haben aus eigenen Fehlern gelernt.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

Karriereberatung

Hans Weber

Hans Weber

beantwortet Ihre Fragen zum Thema Karriere und Qualitätsmanagement.


Stellen Sie Herrn Weber Ihre Frage!


Über den Experten

Hans Weber ist Geschäftsführer der Weber Consulting GmbH in München. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren auf die Besetzung von Führungspositionen im Qualitätswesen spezialisiert.


Interview mit Hans Weber

Tiefgreifender Wandel für Qualitätsmanager

Die QZ befragte den auf QM spezialisierten Personalberater auf der Fachmesse Control 2016 in Stuttgart, auf der sie gemeinsam mit ihm den Karrieretag veranstaltete.

Zum Video