nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
17.02.2017

Suche nach Fachkräften wird schwieriger

Vor allem Industriebetriebe suchen überdurchschnittlich lange nach Fach- und Führungskräften.

66 Prozent der deutschen Unternehmen haben regelmäßig Schwierigkeiten, vakante Posten mit qualifizierten Fach- und Führungskräften zu besetzen. Diese Schwäche bei der Personalsuche hat Folgen: So klagen die Mitarbeiter in nahezu acht von zehn Unternehmen über eine zu hohe Belastung, beispielsweise in Form von regelmäßigen Überstunden. Das sind Ergebnisse der Studie "Interim Management 2017".

Auch Manager fehlen

Deutsche Firmen leiden dabei nicht nur unter einem Fachkräftemangel – es fehlt auch an Managern auf allen Ebenen: Zwei Drittel der Betriebe haben regelmäßig Schwierigkeiten, vakante Posten innerhalb einer akzeptablen Frist mit qualifiziertem Personal zu besetzen, sofern sie überhaupt einen geeigneten Anwärter dafür finden. In der Industrie und im Verarbeitenden Gewerbe gilt dies sogar für 77 Prozent der Betriebe.

„Unsere Studienergebnisse belegen, dass der Fach- und Führungskräftemangel im deutschen Mittelstand mittlerweile zur Dauerbaustelle geworden ist“, sagt Axel Oesterling, Geschäftsführer von Aurum Interim Management. „Bei den größeren Unternehmen mit mehr als 250 Millionen Euro Jahresumsatz und mehr als 100 Beschäftigten sind sogar drei Viertel der Betriebe davon betroffen.“

Höhere Belastung für Belegschaft

Das hat wirtschaftliche Folgen: Branchenunabhängig klagen 78 Prozent aller Mitarbeiter über eine zu hohe Belastung, etwa in Form von regelmäßigen Überstunden. Der Anteil ist hier fast ebenso hoch wie in der besonders stark betroffenen Industrie und im Verarbeitenden Gewerbe (79 Prozent).

„Mit seinen negativen Folgen für die Beschäftigten ist der Personalmangel die sprichwörtliche Achillesferse des deutschen Mittelstands. Schließlich sind die überlasteten Arbeitnehmer von heute die Burnout-gefährdeten, kranken oder kündigungswilligen Mitarbeiter von morgen“, fasst Aurum Geschäftsführer Oesterling zusammen. Insgesamt geben nur vier Prozent aller Betriebe an, der Fach- und Führungskräftemangel habe keine wirtschaftlichen Folgen für sie.

Über die Studie

Für die Studie wurden von der auf die zeitlich befristete Vermittlung von Führungskräften und Experten spezialisierten Beratung Aurum Interim Management 384 Führungskräfte deutscher Unternehmen befragt.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

Aurum

Weiterführende Information
  • 13.01.2017

    Überstunden machen krank

    In einer Studie hat die BAuA herausgefunden, dass schon wenige Überstunden das Wohlbefinden von Mitarbeitern negativ beeinflussen können.   mehr

  • 12.01.2017

    Unternehmen suchen immer mehr Mitarbeiter

    Eine Umfrage zeigt: Die deutsche Wirtschaft plant, zusätzliches Personal einzustellen.   mehr

  • 23.12.2016

    Führungsverantwortung, nein danke!

    Führungsverantwortung übernehmen, bis zum Geschäftsführer aufsteigen, ein eigenes Unternehmen besitzen? Die Mehrheit der heute 20- bis 34-jährigen Berufstätigen in Deutschland hat ganz andere Karriereziele.   mehr

Karriereberatung

Hans Weber

Hans Weber

beantwortet Ihre Fragen zum Thema Karriere und Qualitätsmanagement.


Stellen Sie Herrn Weber Ihre Frage!


Über den Experten

Hans Weber ist Geschäftsführer der Weber Consulting GmbH in München. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren auf die Besetzung von Führungspositionen im Qualitätswesen spezialisiert.


Interview mit Hans Weber

Tiefgreifender Wandel für Qualitätsmanager

Die QZ befragte den auf QM spezialisierten Personalberater auf der Fachmesse Control 2016 in Stuttgart, auf der sie gemeinsam mit ihm den Karrieretag veranstaltete.

Zum Video