nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
29.05.2014

Soziale Kompetenzen 
bei Rekrutierung kaum im Fokus

Unternehmen legen bei der Wahl ihrer Führungskräfte weniger Wert auf soziale Kompetenzen als sie vorgeben. Stattdessen liegt der Fokus mehr auf Berufserfahrung und Fachkenntnissen.

Die Studie "Jobwechsel im Topmanagement" der Personalberatung InterSearch Executive Consultants zeigt, dass Persönlichkeit und soziale Kompetenzen bei Bewerbungen von Führungskräften nur eine geringe Rolle spielen.

Fachliche vor sozialen Kompetenzen

Berufliche Stationen, fachliche Qualifikationen, internationale Erfahrung: Das sind die wichtigsten Kriterien, nach denen Führungskräfte im Einstellungsprozess beurteilt werden. Erst danach folgen Erfahrungen mit einer ähnlichen Unternehmenskultur, eine gute Anpassungsfähigkeit und soziale Kompetenzen.

"Die Personalverantwortlichen geben zwar an, soziale Kompetenzen bei der Auswahl von Führungskräften zu berücksichtigen - treffen ihre Einstellungsentscheidungen dann aber doch in erster Linie nach harten Kriterien wie der fachlichen Qualifikation. Das erscheint einfacher - vor allem dann, wenn geeignete diagnostische Tools zur Beurteilung der Persönlichkeit oder des Führungsverhaltens fehlen", erläutert Karl-Josef Mondorf, geschäftsführender Gesellschafter von InterSearch Executive Consultants.

Soziale Kompetenz: Falscher Fokus kann teuer werden

Die Persönlichkeitsstruktur sowie die sozialen Fähigkeiten von Kandidaten sind maßgebliche Indikatoren zur Bewertung ihrer Anpassungsfähigkeit an das neue Unternehmensumfeld. Damit werden sie zu den Schlüsselfaktoren für eine langfristig erfolgreiche Besetzung.

"Nur wenn das Persönlichkeitsprofil des Kandidaten und die Unternehmenskultur zusammenpassen, können sich die harten Kriterien wie fachliche Qualifikation und Berufserfahrung langfristig positiv entfalten", so Mondorf. Das belegt auch die InterSearch-Studie: Ein Drittel der befragten Manager berichtet, dass ihre Sozialkompetenzen nicht mit dem realen Anforderungsprofil ihrer neuen Position übereinstimmten. Ebenso viele haben festgestellt, dass sie von ihrer Persönlichkeit her überhaupt nicht ins Unternehmen passten.

Folgen dieser einseitigen Auswahl gehen bis zur Trennung vom gerade erst eingestellten Manager. Als häufigste Ursachen einer gescheiterten Zusammenarbeit geben die Befragten fehlende Führungsqualitäten und eine mangelnde Passgenauigkeit in die Unternehmenskultur an.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Karriereberatung

Hans Weber

Hans Weber

beantwortet Ihre Fragen zum Thema Karriere und Qualitätsmanagement.


Stellen Sie Herrn Weber Ihre Frage!


Über den Experten

Hans Weber ist Geschäftsführer der Weber Consulting GmbH in München. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren auf die Besetzung von Führungspositionen im Qualitätswesen spezialisiert.


Interview mit Hans Weber

Tiefgreifender Wandel für Qualitätsmanager

Die QZ befragte den auf QM spezialisierten Personalberater auf der Fachmesse Control 2016 in Stuttgart, auf der sie gemeinsam mit ihm den Karrieretag veranstaltete.

Zum Video