nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
13.08.2014

"Ich-bin-ein-Touchpoint"-Aktion zeigt Wertschätzung für Mitarbeiter

Es sind die Mitarbeiter, die über die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens entscheiden. Mit der "Ich-bin-ein-Touchpoint"-Aktion können Beschäftigte nach innen und außen auf ihre Wertigkeit als Mensch und ihre Wirksamkeit als Arbeitskraft und Botschafter des Unternehmens hinweisen.

Ich bin ein Touchpoint: Für mehr Mitarbeiterwertschätzung

Ich bin ein Touchpoint: Für mehr Mitarbeiterwertschätzung

Sogenannte Touchpoints sind Berührungspunkte zwischen Kunde, Mitarbeiter und Unternehmen, an denen sich in den "Momenten der Wahrheit" zeigt, was die Versprechen eines Anbieters tatsächlich taugen, so Businesscoach Anne M. Schüller.

Mitarbeiter aufwerten

Schüller ist ist Initiatorin der Aktion “Ich bin ein Touchpoint”. Der dafür kreierte Button will dem Umfeld sagen: "Hallo, ich bin ein Touchpoint! Behandelt mich so, dass ich das Unternehmen als Botschafter bestmöglich vertreten kann." Mit einem Augenzwinkern soll dabei die Bedeutung der Mitarbeiter aufgewertet und mehr Menschlichkeit in die Unternehmen getragen werden. Wer mitmachen will: Hier lässt sich der Button kostenlos herunterladen: http://www.touchpoint-management.de/aktion-ich-bin-ein-touchpoint.html

Führungsstil bestimmt Service

"Service-Miseren entstehen durch Führungs-Miseren", sagt Anne M. Schüller. Ein schlechter Führungsstil hat nicht nur fatale Folgen für die Mitarbeitermotivation und das Rekrutieren von Toptalenten. Das wiederum hat unmittelbare Auswirkungen auf das Geschäft. Denn in unserer digital transformierten Welt begegnen sich Mitarbeiter und Kunden an unzähligen Interaktionspunkten - offline und online. So wird der Mitarbeiter zum wichtigsten Botschafter seines Unternehmens.

Im Rahmen der Aktion können die Teilnehmer per Foto oder Video und kleiner Geschichte dokumentieren, wie es ihnen beim Tragen des Buttons ergangen ist, und was sie im Zuge dessen erlebt haben. Die aussagekräftigsten Stories werden auf verschiedenen Web-Portalen veröffentlicht.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

Karriereberatung

Hans Weber

Hans Weber

beantwortet Ihre Fragen zum Thema Karriere und Qualitätsmanagement.


Stellen Sie Herrn Weber Ihre Frage!


Über den Experten

Hans Weber ist Geschäftsführer der Weber Consulting GmbH in München. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren auf die Besetzung von Führungspositionen im Qualitätswesen spezialisiert.


Interview mit Hans Weber

Tiefgreifender Wandel für Qualitätsmanager

Die QZ befragte den auf QM spezialisierten Personalberater auf der Fachmesse Control 2016 in Stuttgart, auf der sie gemeinsam mit ihm den Karrieretag veranstaltete.

Zum Video