nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
19.11.2007

Gute Aussichten für Elektro- und IT-Ingenieure

Young Professionals 2007

Die Berufsgruppe der Elektro- und IT-Ingenieure blickt derzeit optimistisch in die Zukunft: Sie schreiben im Schnitt weniger als zehn Bewerbungen und absolvieren maximal zwei Vorstellungsgespräche, bevor sie ihren Arbeitsvertrag in den Händen halten. Ihre Karriereaussichten sind hervorragend, sie haben einen internationalen, kreativen und abwechslungsreichen Arbeitsplatz. Sie üben eine für die Gesellschaft nützliche Tätigkeit aus und sind hoch flexibel.

Zu diesem Ergebnis kommt dieVDE-StudieYoung Professionals 2007 - eine Umfrage unter Berufseinsteigern und Young Professionals der Elektro- und IT-Branche.

Die Stimmung bei den jungen Ingenieuren der Elektro- und Informationstechnik ist dementsprechend positiv: Vier von fünf der Befragten beurteilen ihre Karriereaussichten als gut beziehungsweise sehr gut. Dabei schätzen die unter 30-Jährigen ihre Situation deutlich häufiger als „sehr gut“ ein als die über 30-Jährigen (36 zu 26 Prozent). Neun von zehn Ingenieuren sehen sich im Vergleich zu Absolventen anderer Studienfächer als "eher bessergestellt" durch ihr Studium.

Positiv eingeschätzt wird auch das gesellschaftliche Umfeld in Deutschland. Über 60 Prozent der Young Professionals (YP) in der Elektro- und Informationstechnik beurteilen das allgemeine Interesse und die Förderung von Innovationen als "gut", 15 Prozent als "sehr gut".

Gefragt nach dem Land mit dem besten Umfeld für technologischen Fortschritt und Innovationen, nannten 38 Prozent der Befragten Deutschland, gefolgt von den USA mit 36 Prozent und Japan mit 9 Prozent. Die positive Einschätzung Deutschlands hat umso mehr Gewicht, als der Großteil der YP im Bereich Forschung und Entwicklung beschäftigt ist. Dreiviertel aller befragten Universitäts-Absolventen arbeiten in diesem Segment und 44 Prozent aller FH-Absolventen. Produktion, Qualitätssicherung, IT, Projektplanung, Service, Vertrieb und Marketing sowie Beratung gehören mit je 5 und 7 Prozent zu den Arbeitsgebieten Elektro-Ingenieure.

Die Studie belegt zudem eine besondere Flexibilität bei den YP: Über 60 Prozent wären bereit, die Firma zu wechseln und sogar 70 Prozent halten einen neuen Arbeitsbereich für erstrebenswert. Besonders interessant sind berufliche Aufenthalte im Ausland: 90 Prozent können sich vorstellen in anderen europäischen Staaten zu arbeiten, 55 Prozent wären bereit, einige Berufsjahre in Asien zu verbringen.

Der VDE untersucht regelmäßig die Einschätzungen und Erwartungen junger Elektro- und IT-Experten. Für die Studie Young Professionals 2007 wurden rund 350 Ingenieurinnen und Ingenieure, vor allem der Elektro- und Informationstechnik, befragt. Vier Fünftel der Ingenieure waren zwischen 26 und 31 Jahre alt, knapp jeder Zehnte Young Professionals war weiblich.


Redaktion QM-InfoCenter
newsredaktion <AT> qm-infocenter.de

VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. www.vde.com

Karriereberatung

Hans Weber

Hans Weber

beantwortet Ihre Fragen zum Thema Karriere und Qualitätsmanagement.


Stellen Sie Herrn Weber Ihre Frage!


Über den Experten

Hans Weber ist Geschäftsführer der Weber Consulting GmbH in München. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren auf die Besetzung von Führungspositionen im Qualitätswesen spezialisiert.


Interview mit Hans Weber

Tiefgreifender Wandel für Qualitätsmanager

Die QZ befragte den auf QM spezialisierten Personalberater auf der Fachmesse Control 2016 in Stuttgart, auf der sie gemeinsam mit ihm den Karrieretag veranstaltete.

Zum Video