nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
22.01.2015

Gehaltsreport: Qualitäts- und Prozessmanagement vorne

Der StepStone-Gehaltsreport 2015 zeigt, wie viel Fach- und Führungskräfte verdienen: Ärzte verdienen am meisten, aber auch langjährige Mitarbeiter im Qualitäts- und Prozessmanagement liegen weit vorn.

Gehalt nach Ausbildung und Berufserfahrung, Quelle:Gehaltsreport 2015 (StepStone)

StepStone gliedert seinen Gehaltsreport nach Berufen und Regionen. Er gibt einen aktuellen Überblick über Durchschnittsgehälter in der Bundesrepublik und spezifiziert nach Berufserfahrung, Ausbildung, Branche und Bundesland.

Top-Berufe: Ärzte sind mit rund 63.500 Euro durchschnittlichem Bruttojahresgehalt, inklusive aller variablen Bezüge wie Boni, Weihnachtsgehalt, Prämien, nach wie vor Deutschlands Top-Verdiener. Dicht gefolgt von den IT-Fachleuten (56.332 Euro), den Juristen (56.315 Euro) und den Ingenieuren (55.908 Euro).

Top-Ausbildung: Am meisten verdienen langjährige Mitarbeiter (mehr als zehn Jahre) mit einer Ausbildung in der Luft und Raumfahrttechnik (69.474 Euro). Auf dem zweiten Platz landet bereits das Qualitäts- und Prozessmanagement mit 68.283 Euro. Allerdings liegen QM-Beschäftigte in den ersten zehn Berufsjahren eher im Gehaltsmittelfeld.

Top-Bundesland: Hessen sicherte sich zum dritten Mal Platz 1 bei den Top-Gehältern. Auf Platz 2 ist Bayern und auf Platz 3 Baden-Württemberg. Sachsen-Anhalt ist hier das Schlusslicht.

Top-Branchen: Auf Branchen bezogen haben Banken und die Pharma-Industrie in Sachen Gehalt die Nase vorn. Weitere Top-Branchen sind Automotive, Telekommunikation und Chemie.

Studieren zahlt sich aus: Fachkräfte mit einem akademischen Abschluss verdienen durchschnittlich 35 Prozent mehr als Nicht-Akademiker. Promovierte toppen die Gehälter von Arbeitskräften mit Master- oder Diplom-Uni-Abschluss sogar noch und verdienen durchschnittlich etwa 16 Prozent mehr.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

Karriereberatung

Hans Weber

Hans Weber

beantwortet Ihre Fragen zum Thema Karriere und Qualitätsmanagement.


Stellen Sie Herrn Weber Ihre Frage!


Über den Experten

Hans Weber ist Geschäftsführer der Weber Consulting GmbH in München. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren auf die Besetzung von Führungspositionen im Qualitätswesen spezialisiert.


Interview mit Hans Weber

Tiefgreifender Wandel für Qualitätsmanager

Die QZ befragte den auf QM spezialisierten Personalberater auf der Fachmesse Control 2016 in Stuttgart, auf der sie gemeinsam mit ihm den Karrieretag veranstaltete.

Zum Video