nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
11.01.2016

Gehälter von Qualitätsmanagern steigen in USA

Nach einigen Hochs und Tiefs der letzten Jahre, gab es im Jahr 2015 den größten prozentualen Gehaltssprung für Qualitäter in Nordamerika seit 2007. Das zeigt die jährliche Gehaltsstudie des US-Magazins Quality Progress.

Im Jahr 2015 stiegen die Gehälter von Vollzeit-Qualitätsmanagern in den Vereinigten Staaten um knapp 2,8 Prozent auf durchschnittlich 90.878 US-Dollar. Im Jahr davor waren die Gehälter noch gesunken und betrugen 88.423 US-Dollar im Durchschnitt. In Kanada fiel der Anstieg noch drastischer aus: Dort kletterten die Jahresgehälter von 82.388 (kanadischen) Dollar auf 89.140 Dollar.

Vice Presidents/Executives verdienen durchschnittlich 165.299 US-Dollar, Directors bringen es auf 130.791 US-Dollar und Master Black Belts kommen auf ein durchschnittliches Jahresgehalt von immerhin noch 127.875 US-Dollar. Dabei haben die Jobinhaber unterschiedlichste berufliche Hintergründe. Unter anderem sind das Ingenieure, Auditoren oder Projektmanager.

Zufrieden mit Job, aber nicht mit Gehalt

Allerdings waren gut 35 Prozent der befragten Qualitäter 2015 nicht zufrieden mit ihrem Gehalt. Das sind 7 Prozentpunkte mehr als noch 2014. Zwar sind nur explizit 59 Prozent der Befragten zufrieden mit ihrem Gehalt, doch immerhin knapp 74 Prozent der Beschäftigten sind mit ihrem Job insgesamt zufrieden – ebenfalls eine Steigerung von knapp 70 Prozent in 2014.

Zertifikate bringen Cash

Nicht überraschend, stehen Weiterbildung mit Zertifikat und Gehalt in einem Zusammenhang. Ein Weiterbildungszertifikat bedeutet zwar nicht automatisch mehr Geld auf dem Konto, aber die Wahrscheinlichkeit steigt: 42 Prozent der Befragten ohne Weiterbildungszertifikat verdienten durchschnittlich 87.015 US-Dollar, während 34 Prozent der Zertifikatsinhaber 89.533 US-Dollar bekamen. Bei 13 Prozent waren es sogar 97.369 US-Dollar.

Besonders Fortbildungen in Six Sigma sorgen in den USA für ein Plus auf dem Gehaltszettel: Auditoren mit einem sogenannten Six Sigma Black Belt Zertifikat verdienen durchschnittlich 16.594 US-Dollar mehr als jene ohne. Sie verdienten im vergangenen Jahr rund 129.000 US-Dollar jährlich.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

ASQ

Weiterführende Information
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Karriereberatung

Hans Weber

Hans Weber

beantwortet Ihre Fragen zum Thema Karriere und Qualitätsmanagement.


Stellen Sie Herrn Weber Ihre Frage!


Über den Experten

Hans Weber ist Geschäftsführer der Weber Consulting GmbH in München. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren auf die Besetzung von Führungspositionen im Qualitätswesen spezialisiert.


Interview mit Hans Weber

Tiefgreifender Wandel für Qualitätsmanager

Die QZ befragte den auf QM spezialisierten Personalberater auf der Fachmesse Control 2016 in Stuttgart, auf der sie gemeinsam mit ihm den Karrieretag veranstaltete.

Zum Video