nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
16.10.2015

Führungsqualität: Deutsche Manager fallen durch

Wie Manager ihre Führungsqualitäten einschätzen und wie Mitarbeiter diese beurteilen, diese Ergebnisse liegen weit auseinander. Gerade bei Themen wie Kommunikation, Zielvorgaben und Motivation erhalten deutsche Führungskräfte schlechte Noten.

Deutsche Manager erhalten vor allem bei den klassischen Führungsthemen Kommunikation, Zielvorgaben und Motivation schlechte Noten. Weniger als die Hälfte der Mitarbeiter hat heute Spaß im Job. Das zeigt die Studie „Deutschland führt!?“ von Information Factory.

Selbst- und Fremdeinschätzung unterscheiden sich gewaltig

Zwar sind 92 Prozent der Mitarbeiter, Führungskräfte und Personalverantwortlichen der Meinung, dass gute Führungskräfte die wirtschaftliche Situation eines Unternehmens deutlich verbessern können, jedoch sieht die Realität anders aus: Nur 43 Prozent der Mitarbeiter, dass die Zusammenarbeit mit ihren Vorgesetzen wirkungsvoll ist, demgegenüber stehen 90 Prozent der Führungskräfte, die von einer effektiven Zusammenarbeit mit ihren Mitarbeitern sprechen.

Defizite gibt es zum Beispiel bei der direkten Kommunikation: Während nicht einmal die Hälfte der Mitarbeiter (42%) angibt, dass ihre Führungskraft einen offenen und ehrlichen Dialog mit ihnen führt, gehen auch hier mit 93 Prozent deutlich mehr Führungskräfte davon aus, offen und ehrlich gegenüber ihren Mitarbeitern zu sein. Weiterhin ist nur ein Drittel der befragten Angestellten der Meinung, klare Zielvorgaben zu erhalten, andererseits geben 86 Prozent der Führungskräfte an, ihren Mitarbeitern klare Ziele vorzugeben.

Feedback und Motivation: Setzen, sechs!

Auch bei den Themen Feedback und Motivation kommen Chefs nicht gut weg: Während knapp drei Viertel der Führungskräfte angeben, regelmäßiges Feedback zu geben, bestätigt dies nur ein Viertel der Mitarbeiter. 76 Prozent der Führungskräfte glauben, mit Begeisterung voranzugehen, dies nehmen allerdings nur 36 Prozent der Mitarbeiter wahr.

Falsche Auswahl und falsche Vorbereitung

Sind also die falschen Personen Führungskraft? Obwohl 64 Prozent der Mitarbeiter und immer noch die Hälfte der Führungskräfte dieser Meinung sind, ist das nicht die alleinige Ursache für Qualitätsprobleme. So sind 65 Prozent der Führungskräfte der Meinung, dass sie zu wenig auf ihre Rolle vorbereitet werden.

Führungsschwächen attestieren die Mitarbeiter ihren Vorgesetzten in Hinblick auf die Anforderungen an die Mitarbeiterführung und Motivation, während Führungskräfte sich in erster Linie fachlich weiterentwickeln und ihre unternehmerischen Kompetenzen ausbauen möchten.

Download: Studie "Deutschland führt?!"

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

Information Factory Deutschland GmbH

Weiterführende Information
Karriereberatung

Hans Weber

Hans Weber

beantwortet Ihre Fragen zum Thema Karriere und Qualitätsmanagement.


Stellen Sie Herrn Weber Ihre Frage!


Über den Experten

Hans Weber ist Geschäftsführer der Weber Consulting GmbH in München. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren auf die Besetzung von Führungspositionen im Qualitätswesen spezialisiert.


Interview mit Hans Weber

Tiefgreifender Wandel für Qualitätsmanager

Die QZ befragte den auf QM spezialisierten Personalberater auf der Fachmesse Control 2016 in Stuttgart, auf der sie gemeinsam mit ihm den Karrieretag veranstaltete.

Zum Video