nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
10.02.2017

Die wichtigsten Kompetenzen künftiger Führungskräfte

Technologie-Kompetenz ist für die nahe Zukunft die wichtigste Fähigkeit künftiger CEOs und Top-Manager. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der Personal- und Organisationsberatung Korn Ferry.

Die Fähigkeit, durch technologischen Fortschritt Veränderung in der eigenen Organisation zu gestalten, ist laut einer Umfrage von Korn Ferry die wichtigste Kompetenz für das digitale Zeitalter. Dicht dahinter landet grundsätzliches Know-how um Technologie, Innovationsfähigkeit und Technikvermögen. Führungskompetenzen wie Personal- und Kulturkompetenz finden sich dagegen erst auf Rang acht.

Die wichtigsten Kompetenzen künftiger Führungskräfte

  • Fähigkeit, organisationale Veränderung durch Technologie ermöglichen
  • Technologisches Know-how
  • Innovationsfähigkeit
  • Technikvermögen
  • Finanzkompetenz
  • Vertriebs- und Wachstumsexpertise
  • Kundenverständnis
  • Personal- und Kulturkompetenz

Vermögenswert Technologie

Gefragt nach den wichtigsten Vermögenswerten der heutigen Zeit, findet sich Technologie auf dem ersten Platz wieder – in fünf Jahren ändert sich dies nach eigener Aussage der Befragten nicht.

Dagegen werden Innovation sowie Forschung & Entwicklung in fünf Jahren noch wichtiger sein. Sehen die Manager dies heute gerade auf dem fünften Platz, wird es aus ihrer Sicht zukünftig das zweitwichtigste Asset von Unternehmen sein. Dem folgen auf Platz drei und vier Produkt und Marke, die Top fünf schließt mit Grundbesitz und Immobilien. Überraschend: Wird Kultur heute noch als sehr wichtig angesehen (Platz drei), kommt es in der künftigen Top 5 nicht mehr vor.

Die wichtigsten Assets von Unternehmen in fünf Jahren

  1. Technologie
  2. Forschung & Entwicklung / Innovation
  3. Produkte & Services
  4. Marke
  5. Grundbesitz & Immobilien

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

Korn Ferry

Weiterführende Information
Karriereberatung

Hans Weber

Hans Weber

beantwortet Ihre Fragen zum Thema Karriere und Qualitätsmanagement.


Stellen Sie Herrn Weber Ihre Frage!


Über den Experten

Hans Weber ist Geschäftsführer der Weber Consulting GmbH in München. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren auf die Besetzung von Führungspositionen im Qualitätswesen spezialisiert.


Interview mit Hans Weber

Tiefgreifender Wandel für Qualitätsmanager

Die QZ befragte den auf QM spezialisierten Personalberater auf der Fachmesse Control 2016 in Stuttgart, auf der sie gemeinsam mit ihm den Karrieretag veranstaltete.

Zum Video