nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
28.07.2016

Davor fürchten sich Führungskräfte

Insgesamt, so Curt Diehm, ärztlicher Leiter der Max-Grundig-Klinik, "sind Führungskräfte nicht minder von persönlichen Ängsten betroffen als der Durchschnittsbürger. Allerdings sind die Ausprägungen unterschiedlich." Besonders Verlustängste seien bei den Leistungsträgern der Wirtschaft weit verbreitet.

Größere Unterschiede gibt es vor allem im beruflichen Bereich - Manager haben im Vergleich viel mehr Angst, im Job zu versagen, sie haben auch mehr Sorge, ihr Vermögen zu verlieren oder eine Suchterkrankung zu entwickeln.

"Die Werte und damit die Ängste von Managern zeugen von einem deutlich erkennbaren materialistisch orientierten Weltbild. Führungskräfte sind sehr stark auf Beruf, Erfolg, Geld und die Versorgungssicherheit ihrer Familien fixiert, stärker als der Bevölkerungsquerschnitt", so Diehm.

Vor diesen Dingen haben Führungskräfte am meisten Angst: (Zahlen in Klammern Bevölkerungsschnitt)

  1. Naturkatastrophen: 45% (48%)
  2. Verlust des Vermögens, finanzielle Sicherheit 42% (35%)
  3. Pflegefall im Alter sein: 41% (53%)
  4. Steigende Lebenshaltungskosten: 41% (56%)
  5. Schlaflosigkeit: 38% (41%)
  6. Sinkender Lebensstandard im Alter: 36% (41%)
  7. Dass sich die Kinder nicht gut entwickeln könnten: 35% (30%)
  8. Misserfolge, Versagen im Beruf: 34% (21%)
  9. Tod: 33% (34%)
  10. Einsamkeit: 27% (31%)
  11. Medikamenten-/Alkoholabhängigkeit: 24% (17%)
  12. Vom Partner verlassen werden: 17% (19%)
  13. Demütigungen: 14% (11%)
  14. Fliegen: 11% (17%)

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

Max Grundig Klinik

Weiterführende Information
Karriereberatung

Hans Weber

Hans Weber

beantwortet Ihre Fragen zum Thema Karriere und Qualitätsmanagement.


Stellen Sie Herrn Weber Ihre Frage!


Über den Experten

Hans Weber ist Geschäftsführer der Weber Consulting GmbH in München. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren auf die Besetzung von Führungspositionen im Qualitätswesen spezialisiert.


Interview mit Hans Weber

Tiefgreifender Wandel für Qualitätsmanager

Die QZ befragte den auf QM spezialisierten Personalberater auf der Fachmesse Control 2016 in Stuttgart, auf der sie gemeinsam mit ihm den Karrieretag veranstaltete.

Zum Video