nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
23.07.2015

Bewerbungsprozess dauert immer länger

Der Prozess von der Bewerbung bis zum Jobangebot dauert in Deutschland derzeit genau 28,8 Tage im Mittel – und damit fünf Tage länger als in anderen westlichen Industrienationen. Das zeigt eine Analyse der Nutzerdaten auf dem Jobportal Glassdoor.com.

Der Bewerbungsprozess in Frankreich toppt in der Dauer noch den deutschen: Die Franzosen benötigen 31,9 Tage bis zum Jobangebot. Großbritannien liegt knapp hinter Deutschland mit 28,6 Tagen. In Nordamerika geht der durchschnittliche Bewerbungsprozess erheblich schneller: In Kanada dauert er 22,1 Tage, in den USA 22,9 Tage. Australien liegt mit 27,9 Tagen im Mittelfeld.

Dauer des Bewerbungsprozesses steigt

Der Trend geht jedoch in allen untersuchten Ländern hin zu längeren Bewerbungsprozessen: Sowohl in Deutschland als auch in Frankreich, Großbritannien, den USA, Kanada und Australien dauert der Bewerbungsprozess länger als vor fünf Jahren. So hat sich der Bewerbungsprozess seit 2010 um durchschnittlich 3,3 bis 3,7 Tage verlängert.

Grundlage für diese Daten sind insgesamt 344.250 Beurteilungen zu Vorstellungsgesprächen, die zwischen Februar 2009 und Februar 2015 anonym auf Glassdoor eingestellt wurden. Die Daten wurden im Bericht "Why is Hiring Taking Longer?" zusammengefasst.

Gründe für lange Personalauswahl

Den größten Einfluss hat die Zahl der angewandten Methoden in der Personalauswahl. Es werden mehr Hintergrundprüfungen durchgeführt (Anstieg von 25 Prozent im Jahr 2010 auf 42 Prozent im Jahr 2014). Auch Qualifikationstests sind beliebter geworden (von 16 auf 23 Prozent ). Medizinische Untersuchungen kommen häufiger vor (13 im Vergleich zu 23 Prozent), ebenso Persönlichkeitstest (zwölf gegenüber 18 Prozent).

Jede eingesetzte Auswahlmethode erhöht laut Glassdoor die Dauer des Bewerbungsprozesses insgesamt um einen statistisch signifikanten Faktor und verlängert den Prozess mitunter um bis zu eine ganze Woche.

Große Unternehmen brauchen länger

Unternehmen benötigen mehr Zeit, wenn sie Stellen im akademischen Bereich oder für Führungspositionen ausschreiben. Ein Bewerber auf die Stelle eines "Senior Vice President" muss sich auf durchschnittliche 55,5 Tage einstellen. Sind weniger Qualifikationen benötigt, liegt die Dauer des Bewerbungsprozesses unter dem Durchschnittswert.

Die Unternehmensgröße spielt eine Rolle bei der Dauer des Bewerbungsprozesses. Im Vergleich der Daten aus den USA, Kanada und Australien sind kleinere Unternehmen schneller als größere. Unternehmen mit zehn Mitarbeitern brauchen zwischen 15 Tagen in Kanada und 20 Tagen in Großbritannien. Dagegen zieht sich der Bewerbungsprozess in Unternehmen mit mehr als 100.000 Mitarbeitern über 23 bis 36 Tage hin.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

Karriereberatung

Hans Weber

Hans Weber

beantwortet Ihre Fragen zum Thema Karriere und Qualitätsmanagement.


Stellen Sie Herrn Weber Ihre Frage!


Über den Experten

Hans Weber ist Geschäftsführer der Weber Consulting GmbH in München. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren auf die Besetzung von Führungspositionen im Qualitätswesen spezialisiert.


Interview mit Hans Weber

Tiefgreifender Wandel für Qualitätsmanager

Die QZ befragte den auf QM spezialisierten Personalberater auf der Fachmesse Control 2016 in Stuttgart, auf der sie gemeinsam mit ihm den Karrieretag veranstaltete.

Zum Video