nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
31.05.2019

91 Prozent der Unternehmen zahlen Urlaubsgeld

Vor den Sommerferien dürfen sich viele Beschäftigte über mehr im Portemonnaie freuen. Laut aktueller Studie in der Metall- und Elektroindustrie zahlen fast alle Betriebe Urlaubsgeld. Das gilt auch für Auszubildende.

Die zusätzliche Urlaubsvergütung, eine häufig freiwillige monetäre Zusatzleistung des Arbeitgebers, ist in großen Teilen der Metall- und Elektroindustrie tarifvertraglich geregelt.

Überdurchschnittliche Zahl in der Metall- und Elektroindustrie

Die Anreiz- und Vergütungsstudie des ifaa – Institut für angewandte Arbeitswissenschaft zeigt, dass rund 91 Prozent der Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie ihren Beschäftigten ohne Führungsverantwortung ein zusätzliches Urlaubsentgelt zahlen. Diese Ergebnisse liegen deutlich über dem gesamtwirtschaftlichen Schnitt, der Erhebungen zufolge bei rund der Hälfte liegt.

Urlaubsgeld häufig für Nicht-Führungskräfte

Wer keine Führungsverantwortung trägt, erhält besonders häufig ein Urlaubsgeld – aber auch bei Führungskräften auf den Ebenen der Team-/Gruppenleitung, der (Fach-)Abteilungsleitung bis hin zur Bereichs- bzw. Gesamtleitung von Unternehmen ist diese Zusatzleistung verbreitet.

Unternehmensgröße irrelevant

Tiefergehende Auswertungen zeigen außerdem, dass die Unternehmensgröße keine wesentliche Rolle spielt – wohl aber die Tarifbindung. Hier werden Unterschiede deutlich: vor allem Beschäftigte mit überwiegend Angestellten- und Verwaltungstätigkeiten bekommen deutlich seltener ein Urlaubsgeld, wenn das Unternehmen nicht tarifgebunden ist.

Die Branchenauswertung zeigt zudem, dass Beschäftigte in Unternehmen der Metall-Erzeugung, -bearbeitung und Gießereien sich besonders freuen können – hier zahlen rund 98 Prozent der Unternehmen ein zusätzliches Urlaubsentgelt an Beschäftigte ohne Führungsverantwortung.

Redaktion QZ
qz <AT> hanser.de

Ifaa

Weiterführende Information
Karriereberatung

Hans Weber

Hans Weber

beantwortet Ihre Fragen zum Thema Karriere und Qualitätsmanagement.


Stellen Sie Herrn Weber Ihre Frage!


Über den Experten

Hans Weber ist Geschäftsführer der Weber Consulting GmbH in München. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren auf die Besetzung von Führungspositionen im Qualitätswesen spezialisiert.


Interview mit Hans Weber

Tiefgreifender Wandel für Qualitätsmanager

Die QZ befragte den auf QM spezialisierten Personalberater auf der Fachmesse Control 2016 in Stuttgart, auf der sie gemeinsam mit ihm den Karrieretag veranstaltete.

Zum Video