nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
25.11.2011 6. Gesetzliche Grundlagen EG-Richtlinien, GPSG
Frage & Antwort

6.20 Anforderungen der Druckbehälterrichtlinie für Filter

Ich recherchiere seit längerem bezüglich der Anforderungen an einen Filter, der die CE-Kennzeichnung erhalten soll. Das heißt, auf einer Seite strömt ein Gas hinein, wird über ein Filterelement gefiltert und strömt auf der anderen Seite wieder aus. Meiner Recherche nach unterliegt dieser Filter, da Druck über 0,5 bar hindurchströmt, somit der Druckbehälterrichtlinie?!

Jetzt würde es mich interessieren welchen Anforderungen dieser Filter entsprechen soll. Meiner Einschätzung nach muss geprüft werden ob er einen bestimmten Maximaldruck aushält. Stehen sonst noch mehr Prüfungen für die CE-Kennzeichnung im Raum?

Vielen Dank!

Antwort:

Nun ja, hier geht es ins Eingemachte der Druckgeräterichtlinie! Sie müssen zunächst drei Dinge tun:

  • sich die Richtlinie aus dem Internet herunterladen, wenn sie noch nicht vorliegt (über die EU-Internetseite)
  • Sie müssen den Anwendungsbereich/Geltungsbereich durcharbeiten, aber auch den Abschnitt über die Nichtanwendung der DGRL.
  • Sie müssen die p/V-Diagramme in der Richtlinie auswerten

Dann müssten Sie eigentlich herausgefunden haben, ob Ihre Filter der Richtlinie unterliegen. Ich persönlich bin der Ansicht, dass ein innenliegender Filter, der keine Verbindung zur Außenwelt hat, kein "Druckgerät" ist, sondern nur das Gehäuse, in dem der Filter steckt (unter Beachtung der p/V-Diagramme.

Danach erst sind Fragen über etwaige Prüfungen, über anzuwendende Konformitätsbewertungsmodule, CE-Kennzeichnung und EG-Konformitätserklärung relevant.

Produktkonformität und Prüfbescheinigungen
Ing. Ingolf Friederici

Ing. Ingolf Friederici

beantwortet Ihre Fragen zu Produktkonformität und Prüfbescheinigungen.


Stellen Sie Herrn Friederici Ihre Frage!


Über den Experten

Ingolf Friederici, Experte für Managementsysteme, Konformitätsfragen und zugehörige Normen, führt seit vielen Jahren Seminare und Workshops durch, schwerpunktmäßig als unternehmensindividuell gestaltete Inhouse-Veranstaltungen.

Im expert Verlag, Tübingen, erschien kürzlich sein Buch "Konformität von Produkten - Gesetzliche Anforderungen, Konformitätsbewertungen, Konformitätsdokumente, Prüfbescheinigungen".

Rückfragen beantwortet Herr Friederici gern auch telefonisch unter Tel. 036601 / 556544.

ingolf.friederici@gmail.com