nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
10.02.2011 4. Aussteller und bestätigende Personen
Frage & Antwort

4.50 Abschrift durch Händler

Ist die Abschrift eines Abnahmeprüfzeugnisses durch einen Händler erlaubt und hat diese voll Gültigkeit oder sollte der Lieferant auf eine Kopie des Herstellers bestehen?

Antwort:

Eine Abschrift einer Prüfbescheinigung ist unter keinen Umständen zulässig, weil da die Gefahr einer - auch unbeabsichtigten - Verfälschung zu groß ist. Man kann praktisch nur Kopien der Originalbescheinigung weitergeben. Nicht der Händler ist der Aussteller der Bescheinigung (in diesem Fall des Abnahmeprüfzeugnisses 3.1), sondern ausschließlich der Hersteller und somit muss sozusagen dessen Geschäftspapier erkennbar sein. Da er nicht an den Kunden liefert, sondern an den Händler, ist halt dessen Anschrift in dem Zeugnis vorhanden.Quintessenz: Stets auf einer Kopie des Dokumentes bestehen, in den die Prüfergebnisse und die anderen Daten des Produktes erstmals dokumentiert wurden! Abschriften sind nicht beweiskräftig!

Für Händler gilt noch folgender Hinweis:So unangenehm es auch sein mag, dass Sie hier Ihre Bezugsquellen offen legen müssen; es gibt leider keinen anderen Weg.Es gibt jedoch noch folgende Situation: Wenn Sie als Händler aus irgendeinem sachlichen Grund eigene Prüfungen durchführen oder durchführen lassen, dann können Sie diese Ergebnisse in einem eigenen Abnahmeprüfzeugnis 3.1 dokumentieren. Dies gilt jedoch nicht für die Schmelzenanalyse und die erste mechanische Erprobung. Für die Analyse fehlen die technologischen Voraussetzungen (es gibt keine Schmelze mehr). Da kann man in vielen Fällen über die genormte Stückanalyse weiterkommen. Bei der mechanischen Erprobung haben Sie als Händler in der Regel nicht die gemäß Werkstoffnorm festgelegten Probestücke für die Prüfungen vorliegen. Aber eine zerstörungsfreie Prüfung gleich welchen Verfahrens könnten Sie durchaus mit einem Abnahmeprüfzeugnis 3.1 bestätigen. Aber: Risiko! Sie können eigentlich nicht für das Ergebnis der Prüfung gerade stehen, weil Sie das Werkstück ja nicht erzeugt haben: Deshalb scheint es mir wichtig, dass Sie in solchen Fällen darauf hinweisen, dass Sie nur für die Richtigkeit der Durchführung der Prüfung und der ermittelten Prüfergebnisse gerade stehen, nicht jedoch für das Werkstück selbst. Eine Ausnahme ist jedoch der Fall, wo Sie ursprünglich vorhandene Eigenschaften etwa durch eine Wärmebehandlung tatsächlich verändern. Dann sind Sie für die neu erzeugten Eigenschaften verantwortlich und können (müssen) darüber eine verbindliches Abnahmeprüfzeugnis 3.1 ausstellen, sofern Ihr Kunde das verlangt.

Produktkonformität und Prüfbescheinigungen
Ing. Ingolf Friederici

Ing. Ingolf Friederici

beantwortet Ihre Fragen zu Produktkonformität und Prüfbescheinigungen.


Stellen Sie Herrn Friederici Ihre Frage!


Über den Experten

Ingolf Friederici, Experte für Managementsysteme, Konformitätsfragen und zugehörige Normen, führt seit vielen Jahren Seminare und Workshops durch, schwerpunktmäßig als unternehmensindividuell gestaltete Inhouse-Veranstaltungen.

Im expert Verlag, Tübingen, erschien kürzlich sein Buch "Konformität von Produkten - Gesetzliche Anforderungen, Konformitätsbewertungen, Konformitätsdokumente, Prüfbescheinigungen".

Rückfragen beantwortet Herr Friederici gern auch telefonisch unter Tel. 036601 / 556544.

ingolf.friederici@gmail.com