nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
02.09.2010 4. Aussteller und bestätigende Personen
Frage & Antwort

4.45 Rückweisung neuer Abnahmeprüfzeugnisse 3.2

Ein Kunde, der von uns Stahlrohre mit Abnahmeprüfzeugnis 3.2 bezieht (wobei er seinen Abnahmebeauftragten zu bestimmten Prüfungen der Rohre zu uns schickt), akzeptiert nicht, dass wir als Firma (vertreten durch unseren Prokuristen) auf dem Dokument die Übereinstimmung der Rohre mit den Anforderungen aus seiner Bestellung bestätigen. Das sei alleine Sache unseres Abnahmebeauftragten zusammen mit seinem Abnahmebeauftragten. Er beruft sich dabei auf den Wortlaut der Norm in Abschn. 4.2., wo es heißt: Bescheinigung, in der sowohl von ... und nun folgen die möglichen Abnahmebeauftragten ... bestätigt wird, dass die gelieferten Erzeugnisse die in der Bestellung festgelegten Anforderungen erfüllen, ...

Antwort:

Streng nach dem genauen Wortlaut der geänderten Norm hat Ihr Kunde scheinbar Recht. Übrigens hat dieses Problem inzwischen größere Dimensionen angenommen, weil auch schon andere hier in der Zwickmühle saßen. Meine Recherche hat ergeben, dass durch eine katastrophale Panne bei der Abfassung der Norm ein früher bestehender Zusammenhang zwischen dem früheren Abnahmeprüfzeugnis 3.1 (.A, .B, .C) und dem Abnahmeprüfprotokoll (als ein spezielles Abnahmeprüfzeugnis) unbeabsichtigt verloren gegangen ist. Früher begann der Text zu Abnahmeprüfprotokoll 3.2 so: Ein Abnahmeprüfzeugnis, dass aufgrund einer besonderen Vereinbarung ... Das bedeutet, dass alle zuvor in der Norm für das APZ 3.1 (.A, .B, .C) bereits festgelegten Einzelheiten zunächst auch für das Abnahmeprüfprotokoll 3.2 gelten und nun noch zusätzliche Anforderungen hinzukommen.

In der Neufassung der Norm beginnt aber der Text zum APZ 3.2 leider so: Bescheinigung, in der sowohl ... Der Zusammenhang zu APZ 3.1 (neu) ist damit also verloren gegangen, was eigentlich überhaupt nicht beabsichtigt war. Dieser gefährliche Fehler führt im Zusammenhang mit der Druckgeräterichtlinie zu einem Dissens zur dortigen Festlegung müssen für alle Werkstoffe vom Werkstoffhersteller ausgefertigte Unterlagen eingeholt werden, durch die die Übereinstimmung mit einer gegebenen Vorschrift bescheinigt wird.

Weiteres siehe auch Antwort zur Frage zu Abschn. 4.1 Aussteller von Abnahmeprüfzeugnissen 3.1

In dieser Angelegenheit ist inzwischen ein dringlicher Normenänderungsantrag an das DIN eingereicht worden. Nähere Auskünfte können unter spqm-friederici <AT> t-online.de eingeholt werden.

Produktkonformität und Prüfbescheinigungen
Ing. Ingolf Friederici

Ing. Ingolf Friederici

beantwortet Ihre Fragen zu Produktkonformität und Prüfbescheinigungen.


Stellen Sie Herrn Friederici Ihre Frage!


Über den Experten

Ingolf Friederici, Experte für Managementsysteme, Konformitätsfragen und zugehörige Normen, führt seit vielen Jahren Seminare und Workshops durch, schwerpunktmäßig als unternehmensindividuell gestaltete Inhouse-Veranstaltungen.

Im expert Verlag, Tübingen, erschien kürzlich sein Buch "Konformität von Produkten - Gesetzliche Anforderungen, Konformitätsbewertungen, Konformitätsdokumente, Prüfbescheinigungen".

Rückfragen beantwortet Herr Friederici gern auch telefonisch unter Tel. 036601 / 556544.

ingolf.friederici@gmail.com