nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
03.07.2012 3. Konformitätsaussagen und Prüfergebnisse
Frage & Antwort

3.40 Umstempelungsbescheinigung?

Sehr geehrter Herr Ing.Friederici
Es wird von Lieferanten ein Blechformat von 2000x1000 mit einer Prüfbescheinigungn 3.1 geliefert. Herausgeschnitten aus einem Großformat. Muß hier der Lieferant eine Umstempelungsbescheinigung mitschicken?
Wie sieht hier der Vorgang der lückenlosen Nachweisbarkeit bis zum Endabnehmer aus?

Antwort:

Eine knifflige Frage bei den etwas mageren Angaben.

Es muss gewährleistet sein, dass eine Kennzeichnung mit den Angaben im Zeugnis übereinstimmen. Dies geht in der Regel nicht mehr mit dem so genannten „Herstellerzeichen“, das ja oft grafisch ist und nicht „nachgemacht“ werden kann. Deshalb muss eigentlich bei einer solchen Teilung immer eine neue Kennzeichnung aufgebracht werden (muss nicht mit Schlagstempeln sein, auch wenn das vorher so war). Ich empfehle deshalb, ein Umstempelprotokoll auszustellen, in der beide Kennzeichnungen (alt-neu) aufgeführt sind. Vorgeschrieben ist so etwas im Druckgerätebereich, wo also die EG-Druckgeräterichtlinie eine Rolle spielt sowie u.U. auch in anderen Produktbereichen, wo einschlägige technische Regeln oder Normen so etwas vorsehen. Dies kann man natürlich nur beantworten, wenn man weiß, um welche Produkte es geht und wo diese eingesetzt werden.

Sie müssen allerdings damit rechnen, dass sich Ihr Lieferant ein separates Umstempelprotokoll bezahlen lässt. Deshalb nur dort anfordern, wo Sie selbst auch wiederum eines erstellen müssten, wenn bei Ihnen die Kennzeichnung (z.B. durch mechanische Bearbeitung) entfernt würde.

Produktkonformität und Prüfbescheinigungen
Ing. Ingolf Friederici

Ing. Ingolf Friederici

beantwortet Ihre Fragen zu Produktkonformität und Prüfbescheinigungen.


Stellen Sie Herrn Friederici Ihre Frage!


Über den Experten

Ingolf Friederici, Experte für Managementsysteme, Konformitätsfragen und zugehörige Normen, führt seit vielen Jahren Seminare und Workshops durch, schwerpunktmäßig als unternehmensindividuell gestaltete Inhouse-Veranstaltungen.

Im expert Verlag, Tübingen, erschien kürzlich sein Buch "Konformität von Produkten - Gesetzliche Anforderungen, Konformitätsbewertungen, Konformitätsdokumente, Prüfbescheinigungen".

Rückfragen beantwortet Herr Friederici gern auch telefonisch unter Tel. 036601 / 556544.

ingolf.friederici@gmail.com