nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.04.2009 1. Arten von Prüfbescheinigungen und Konformitätsdokumenten
Frage & Antwort

1.23 Werkszeugnis 2.2 a mit spezifischer Prüfung nach DIN EN 10204

Ein Kunde von uns verlangt ein Werkszeugnis 2.2 a mit spezifischer Prüfung nach DIN EN 10204. Was muss in diesem Werkszeugnis enthalten sein und was sind die Forderungen dazu nach der DIN EN 10204?

Antwort:

Ein Werkszeugnis 2.2 a gibt es nicht. Hier muss ein Irrtum vorliegen. Das heißt Werkszeugnis 2.2 und enthält keine Ergebnisse aus spezifischen Prüfungen, sondern aus nicht spezifischen. Das frühere, jetzt nicht mehr genormte, Werksprüfzeugnis 2.3 enthielt Ergebnisse aus spezifischer Prüfung, ist aber (unter veränderten Bedingungen) im Abnahmeprüfzeugnis 3.1 aufgegangen.

Die zweite Frage nach was muss darin enthalten sein läßt sich wieder einmal nicht so leicht beantworten. Schauen Sie sich dazu die Tabelle in EN 10204 an, dann werden Sie eigentlich fündig.

Als Hilfe dazu folgende Aufzählung, was auf jeden Fall in einer Prüfbescheinigung nach EN 10204 enthalten sein muss:

  • Aussteller der Bescheinigung = Hersteller (der Eigenschaften)
  • Empfänger/Besteller der Gegenstände, Bestell-Nr.
  • Menge und Art der Gegenstände,
  • Normen, Spezifikationen und Bestellangaben zu den zu bescheinigenden Gegenständen,
  • Datum der Übereinstimmungsbestätigung sowie Name und Stellung des Unterschreibenden (im Auftrag der juristischen Person),
  • bei Werkszeugnissen 2.2 Angabe von Prüfergebnissen aus nicht spezifischer Prüfung, bei Abnahmeprüfzeugnissen und -protokollen 3.1 und 3.2 Angabe von Prüfergebnissen aus spezifischer Prüfung.
  • bei Abnahmeprüfzeugnissen 3.1 und 3.2 Datum und Bestätigungsvermerk der Prüfergebnisse durch den Abnahmebeauftragten.
Produktkonformität und Prüfbescheinigungen
Ing. Ingolf Friederici

Ing. Ingolf Friederici

beantwortet Ihre Fragen zu Produktkonformität und Prüfbescheinigungen.


Stellen Sie Herrn Friederici Ihre Frage!


Über den Experten

Ingolf Friederici, Experte für Managementsysteme, Konformitätsfragen und zugehörige Normen, führt seit vielen Jahren Seminare und Workshops durch, schwerpunktmäßig als unternehmensindividuell gestaltete Inhouse-Veranstaltungen.

Im expert Verlag, Tübingen, erschien kürzlich sein Buch "Konformität von Produkten - Gesetzliche Anforderungen, Konformitätsbewertungen, Konformitätsdokumente, Prüfbescheinigungen".

Rückfragen beantwortet Herr Friederici gern auch telefonisch unter Tel. 036601 / 556544.

ingolf.friederici@gmail.com