nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
26.08.2020 KVP 4.0
Frage & Antwort

KVP-Methoden

Welche sind die gängigsten KVP 4.0 Methoden?

Antwort:

Das grundlegende Verbesserungsvorgehen folgt dem Kreislauf des PDCA. Abweichungen von Standards und Lücken zu Zielvorgaben stoßen den PDCA-Zyklus täglich neu an. Mitarbeiter lösen die vorliegenden Probleme und verbessern dabei idealerweise sowohl ihre Prozesse als auch ihre eigenen Problemlösungsfähigkeiten. Probleme können jedoch bereits in gleicher oder ähnlicher Form schon an anderer Stelle gelöst worden sein. Häufig fehlt dem Team die Kenntnis dieser Lösungen, um den Problemlösungsprozess zu beschleunigen.

Wird zudem die Problemkomplexität unterschätzt und unterbleibt eine angemessene Problemanalyse, dann werden Ursache-Wirkungsketten nicht erkannt und definierte Maßnahmen treffen nicht die wahre Ursache. Je komplexer Probleme sind, desto eher verteilen sich die Aktivitäten im PDCA-Zyklus über mehrere Mitarbeiter und Fachbereiche. Dies erschwert das Verfolgen von Terminen und Ergebnissen auf dem Aktionsplan. Die Wahrscheinlichkeit steigt, den PDCA-Zyklus nur unvollständig zu durchlaufen. Maßnahmen werden nur teilweise umgesetzt (Plan, Do), die notwendige Erfolgskontrolle vor Ort unterbleibt (Check) und der Verbesserungsansatz „versandet“ mit der Zeit.

Lean Management 4.0 kann als ganzheitlicher innovativer Ansatz helfen, mittels der vielfältigen Möglichkeiten der Digitalisierung die Effektivität praxiserprobter Konzepte wie Kanban, TQM und Six Sigma weiter auszubauen und den KVP Prozess mit neuen Methoden wie Design Thinking, Scrum oder Lean Startup zu beschleunigen. Dabei müssen die eingesetzten Methoden und Konzepte nicht nur zum Unternehmen passen und sinnvoll kombiniert werden, vor allem die Führungskräfte an der Basis müssen das KVP - Konzept auch verstehen.

KVP 4.0

Unser Experte beantwortet Ihre Fragen zum Thema KVP 4.0


Stellen Sie unserem Experten Ihre Frage!


Über den Experten

Prof. Dr. Hubert Vogl

Prof. Dr. Hubert Vogl ist Professor für Logistikmanagement, Betriebswirtschaft und Digitalisierung an der IUBH Internationalen Hochschule. Als Geschäftsführer eines mittelständischen Logistikdienstleisters in der Kontraktlogistik war er über 20 Jahre in der Industrie tätig. Im Mittelpunkt stand die Planung und Umsetzung von Logistik- und Montagestandorten im Supply Chain Management Umfeld sowie die Implementierung wirksamer Managementsysteme. Dr. Vogl ist zudem Auditor und EFQM-Assessor. Sein Forschungs- und Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen Prozessorientierung, Reifegradentwicklung, Smart Green Supply Chain und digitale Transformation.


Kostenloses Beschwerdemanagement E-Book

Zum Download