nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
12.04.2017 Weiterbildung
Frage & Antwort

Wie wichtig werden digitale Prozesse im Qualitätsmanagement?

Ich bin viele Jahre als Qualitätsleiter eines mittelständischen Maschinenbauunternehmens tätig. In den letzten Jahren habe ich festgestellt, dass die Digitalisierung im gesamten Unternehmen stetig voranschreitet. Angefangen von immer größerer Abhängigkeit von der EDV bis hin zu völlig neuen Prozessen.

Als nunmehr 50jähriger möchte ich natürlich am Ball bleiben und mich durch gezielte Weiterbildungen schulen lassen. Gibt es spezielle Entwicklungen im Qualitätsmanagement, die auf keinen Fall verschlafen werden dürfen bzw. in welche Richtung kann ich mein Fortbildungsverhalten optimieren?

Antwort:

Wie Sie schon richtig erwähnen, betrifft das breite Feld der Digitalisierung nunmehr alle Unternehmensbereiche. Hier führt kein Weg mehr an Kompetenzen auf diesem Feld vorbei. Vor allem im Qualitätsmanagement gibt es in vielen Unternehmen nach meiner Erfahrung noch deutlichen Nachholbedarf. Das liegt zum einen am bisherigen Fokus auf manuellen Prüfungen bzw. Auditierungen und zum anderen am Mindset vieler Qualitätsmanager. Angst vor zunehmender Automatisierung spielt hier durchaus eine Rolle. Doch mit einem „das haben wir immer schon so gemacht“ wird langfristiger Erfolg eher ausgebremst.

Was es zu beachten gilt: gerade in der Qualitätssicherung wird weiter sehr stark automatisiert werden. Unter dem Stichwort Industrie 4.0 gibt es heute schon sehr viele gute Lösungen, die immer weiter verbessert werden und dementsprechend ganze Teilbereiche des Qualitätswesens revolutionieren. Bestimmte Berufsbilder werden sich stark wandeln, neue hinzukommen und ganze Abteilungen werden umstrukturiert.

Als Kernaufgabe von leitenden Qualitätsmanagern sehe ich heute ein Voranbringen dieser Automatisierungsprozesse, die große Vorteile gerade für kleinere Qualitätsteams bieten. So können künftig Prüfprozesse in der Qualitätssicherung durchgeführt werden, die ansonsten die Kapazitäten der einzelnen Mitarbeiter zu sehr in Anspruch genommen hätten.

Das „Erlernen“ dieser neuen Technologien und Möglichkeiten setzt die Bereitschaft voraus, sich immer wieder auf neue Prozesse, Ideen und Lösungswege einzulassen und vor allem ist eine Neugier für digitale Ansätze nötig. Deswegen halte ich Fortbildungen in den Bereichen digitale Prüfmethoden, digitales Fehlermanagement und digitale Transformation für die wichtigsten Bausteine beruflicher Weiterbildung.

Karriereberatung

Hans Weber

Hans Weber

beantwortet Ihre Fragen zum Thema Karriere und Qualitätsmanagement.


Stellen Sie Herrn Weber Ihre Frage!


Über den Experten

Hans Weber ist Geschäftsführer der Weber Consulting GmbH in München. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren auf die Besetzung von Führungspositionen im Qualitätswesen spezialisiert.


Interview mit Hans Weber

Tiefgreifender Wandel für Qualitätsmanager

Die QZ befragte den auf QM spezialisierten Personalberater auf der Fachmesse Control 2016 in Stuttgart, auf der sie gemeinsam mit ihm den Karrieretag veranstaltete.

Zum Video