nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
26.10.2016 Karriere
Frage & Antwort

Was hat ein Interim-Manager Qualität in seiner Arbeit zu erwarten und zu beachten?

Ich bin seit über 20 Jahren Qualitätsmanager und übe meinen Beruf gerne aus. Doch mit nunmehr 50 Jahren möchte ich auch gerne mal kürzer treten. Mein Job bedeutet oftmals eine 60-Stunden-Woche und das fällt mir nicht mehr so leicht wie früher. Ich habe gehört, dass man sich als Interim-Manager seine Arbeitszeiten besser einteilen kann. Wäre diese Richtung eine Möglichkeit für mich?

Antwort:

Die Nachfrage nach Interim-Managern für Qualität ist konstant vorhanden und wird in der Zukunft eher noch zunehmen. Interim-Manager kommen zum Einsatz wenn ein Qualitätsmanager im Unternehmen überraschend ausfällt, beispielsweise aufgrund von Krankheit oder Kündigung. Manchmal wird auch ein Experte für ein bestimmtes Projekt benötigt, das zeitlich befristet ist und dessentwegen sich kein fest angestellter Qualitätsmanager rechnet.

Die Einsatzbereiche für Interim-Manager sind vielfältig, doch häufig ergibt sich das Problem, dass die suchenden Unternehmen und die Interim-Manager nicht zueinander finden. Die gängigen Suchmaschinen decken diesen Bereich des Arbeitsmarkts nur schlecht ab und oftmals entsteht der Bedarf bei den Unternehmen sehr kurzfristig. Ich rate Ihnen daher, sich bei einem speziellen Vermittler registrieren zu lassen. Denn wenn sie mitten in einer Tätigkeit stecken, werden sie keine Zeit haben für die Auftrags-Akquise.

Auch wenn sie Pausen zwischen den Aufträgen einplanen, so kann diese Zeit schnell ungewollt lang werden, wenn sie nicht rechtzeitig nach einem neuen Job Ausschau halten. Dazu kommt, dass sie sich unbedingt Rücklagen schaffen sollten. Auch wenn die Nachfrage nach Interim-Managern immer vorhanden ist, so wird ihre Auslastung wahrscheinlich meist nicht bei 100Prozent liegen und es können auch ein paar Monate Pause entstehen. Hier gilt es ein Polster zu haben, damit kein finanzieller Druck entsteht. Generell kann ich Ihnen durchaus zu diesem Schritt raten. Er ist eine gute Möglichkeit, wenn man sich seine Arbeiten und Zeiten selbst einteilen will. Allerdings geht mit diesem selbständigen Arbeiten auch die Verpflichtung einher, sich selbst zu organisieren und abzusichern.

Karriereberatung

Hans Weber

Hans Weber

beantwortet Ihre Fragen zum Thema Karriere und Qualitätsmanagement.


Stellen Sie Herrn Weber Ihre Frage!


Über den Experten

Hans Weber ist Geschäftsführer der Weber Consulting GmbH in München. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren auf die Besetzung von Führungspositionen im Qualitätswesen spezialisiert.


Interview mit Hans Weber

Tiefgreifender Wandel für Qualitätsmanager

Die QZ befragte den auf QM spezialisierten Personalberater auf der Fachmesse Control 2016 in Stuttgart, auf der sie gemeinsam mit ihm den Karrieretag veranstaltete.

Zum Video