nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
19.08.2015 Suche
Frage & Antwort

Topfit und mit 63 in Rente geschickt, was nun?

Als Qualitätsleiter in einem Großkonzern wurde ich dieses Jahr standardmäßig mit 63 Jahren verrentet. Allerdings macht mir meine Arbeit große Freude und ich fühle mich noch zu jung, um in Rente zu gehen. Daher würde ich gerne noch ein paar Jahre arbeiten. Gibt es hier im Qualitätswesen Möglichkeiten?

Antwort:

Noch vor einigen Jahren hätte ich Ihnen dazu geraten, sich mit dem Rentendasein anzufreunden. Allerdings hat sich in den letzten Jahren in vielen Teilen der Wirtschaft ein Sinneswandel bezüglich älterer Arbeitnehmer vollzogen. Inzwischen sind
die sogenannten Silver Ager auch besonders im Qualitätsbereich gefragte Arbeitskräfte, was sicherlich auch durch den allgemeinen Fachkräftemangel bedingt ist.

Gerade die immense Erfahrung, die Qualitäter in Ihrem Alter mitbringen, ist für viele Unternehmen äußerst wertvoll. Dadurch haben Manager aus dem Qualitätsbereich auch mit über 60 Jahren noch gute Chancen, wenn sie wissen in welchem Bereich sie suchen müssen.

Viele Unternehmen haben auf zwei, drei Jahre befristete Stellen, beispielsweise für den Aufbau eines neuen Werkes. Gerade in so einem Fall kann der Arbeitgeber im Qualitätswesen von der reichen Erfahrung eines etwas älteren Kollegen, der bereits
alle möglichen Szenarien erlebt hat, immens profitieren. Auch in der Schulung/Begleitung jüngerer, noch unerfahrener Kollegen gibt es hier Einsatzmöglichkeiten.

Ein weiterer möglicherweise für Sie interessanter Bereich ist der Einsatz im Ausland. Viele Führungskräfte im Qualitätswesen, die aufgrund von Konzernrichtlinien frühzeitig verrentet werden, nutzen diese Gelegenheit noch mal etwas von der Welt zu sehen.

Deutsche Unternehmen haben mit Ihren ausländischen Standorten häufig Probleme. Insbesondere für Osteuropa oder Asien werden immer Interimmanager gesucht, die für ein oder mehrere Jahre vor Ort die ortsansässigen Kollegen im Qualitätsbereich
unterstützen. Auch hier könnten Sie als eine Art Mentor fungieren.

Sie sehen also, dass es durchaus gute Möglichkeiten für Sie gibt. Ich rate Ihnen dazu, Initiative zu zeigen. Warten Sie nicht auf die passenden Stellenanzeigen, sondern bewerben Sie sich initiativ bei den Unternehmen, die für Sie interessant sind.

Karriereberatung

Hans Weber

Hans Weber

beantwortet Ihre Fragen zum Thema Karriere und Qualitätsmanagement.


Stellen Sie Herrn Weber Ihre Frage!


Über den Experten

Hans Weber ist Geschäftsführer der Weber Consulting GmbH in München. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren auf die Besetzung von Führungspositionen im Qualitätswesen spezialisiert.


Interview mit Hans Weber

Tiefgreifender Wandel für Qualitätsmanager

Die QZ befragte den auf QM spezialisierten Personalberater auf der Fachmesse Control 2016 in Stuttgart, auf der sie gemeinsam mit ihm den Karrieretag veranstaltete.

Zum Video