nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
28.02.2018 Berufswechsel
Frage & Antwort

Qualitätsmanager kehren der Automobilbranche den Rücken

Seit vielen Jahren bin ich als Qualitätsmanager im Automotive-Umfeld tätig. Die Anforderungen in diesem Segment haben sich deutlich verändert. Die Ansprüche der Automobilkunden hinsichtlich der Qualität sind schon sehr hoch. Das Kunden-Lieferanten-Verhältnis ist meistens sehr angespannt. All das führt oftmals auch zu Frust bei den Qualitätsmanagern. Ich habe nun vor kurzem gelesen, dass immer mehr Qualitätsmanager die Automobilbrache verlassen, weil sie diesen Druck nicht mehr standhalten wollen. Ist dies richtig?

Antwort:

Ich teile Ihre Einschätzung, dass die Anforderungen an die Qualität im Bereich Automotive besonders hoch sind. Es ist auch damit zu rechnen, dass hier in nächster Zeit keine Entspannung eintritt - eher das Gegenteil.

Für Qualitätsmanager hat hier sowohl die Geschwindigkeit als auch die Komplexität massiv zugenommen. Mir berichten immer wieder Qualitätsmanager aus dem Automotive-Umfeld, dass sie kein Gehalt mehr, sondern ein Schmerzensgeld bekommen. Ich kann auch feststellen, dass viele diese Branche verlassen möchten. Der Grund liegt nicht in der Aufgabestellung und auch nicht in den Qualitätsthemen, sondern wirklich in diesem sehr angespannten Kunden-Lieferanten-Verhältnis.
In anderen Branchen, wo der Umsatzanteil des größten Kunden erheblich kleiner ist als im Automotive Umfeld gibt es natürlich bei Qualitätsproblemen eine völlig andere Kommunikationsbasis, als wenn der Kunde mehr als die Hälfte des Umsatzes erzielt.

Um Ihre Fragen klar zu beantworten: Ja, viele Qualitätsmanager möchten den Automotive Bereich verlassen. Ich kann deshalb nur den Unternehmen empfehlen, hier für eine andere Arbeitssituation zu sorgen, ansonsten laufen sie Gefahr, Ihre Topleute an andere Branchen zu verlieren.

Karriereberatung

Hans Weber

Hans Weber

beantwortet Ihre Fragen zum Thema Karriere und Qualitätsmanagement.


Stellen Sie Herrn Weber Ihre Frage!


Über den Experten

Hans Weber ist Geschäftsführer der Weber Consulting GmbH in München. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren auf die Besetzung von Führungspositionen im Qualitätswesen spezialisiert.


Interview mit Hans Weber

Tiefgreifender Wandel für Qualitätsmanager

Die QZ befragte den auf QM spezialisierten Personalberater auf der Fachmesse Control 2016 in Stuttgart, auf der sie gemeinsam mit ihm den Karrieretag veranstaltete.

Zum Video