nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
09.10.2012 Ausbildung
Frage & Antwort

Qualität und Datenschutz?

Ich bin der Qualitätsmanagementbeauftragte eines mittelständischen Dienstleistungsunternehmens. Zu meinen Aufgaben zählt die Aufrechterhaltung des QM-Systems auf Basis ISO 9001. Das System ist zwischenzeitlich gut etabliert, und ich habe noch freie Kapazität. In unserem Unternehmen gibt es auch einen Datenschutzbeauftragten, der Ende des Jahres in Ruhestand geht. Die Geschäftsführung hat mich nun gebeten, zusätzlich zu meinen Aufgaben als QMB als Datenschutzbeauftragter zu fungieren. Aber sind Qualität- und Datenschutz überhaupt vereinbar? Und wenn ja: Welche Ausbildung benötige ich hierfür?

Antwort:

Qualität- und Datenschutz sind selbstverständlich miteinander vereinbar. Viele Unternehmen haben diese Bereiche sogar bereits zusammen geführt. Wenn Sie als Qualitäter sowieso nicht ganz ausgelastet sind, dann ist dies sicherlich eine optimale Ergänzung und erhöht zudem Ihren persönlichen Stellenwert im Unternehmen sowie für zukünftige Tätigkeiten auch Ihren Marktwert. Um als Datenschutzbeauftragter zu fungieren, benötigen Sie hierfür eine spezielle Ausbildung. Diese Ausbildung dauert in der Regel eine Woche und schließt mit einer schriftlichen Prüfung ab. Im Unternehmen benötigen Sie zusätzlich eine schriftliche Bestellung zum Datenschutzbeauftragten. Der Datenschutzbeauftragte berichtet unter anderem direkt der Geschäftsführung. Interessant ist vielleicht auch, dass ein Datenschutzbeauftragter unter besonderem Kündigungsschutz steht. Die Kombination aus Qualität- und Datenschutz ist deshalb absolut sinnvoll. Ich würde Ihnen diesen Schritt unbedingt empfehlen.

Karriereberatung

Hans Weber

Hans Weber

beantwortet Ihre Fragen zum Thema Karriere und Qualitätsmanagement.


Stellen Sie Herrn Weber Ihre Frage!


Über den Experten

Hans Weber ist Geschäftsführer der Weber Consulting GmbH in München. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren auf die Besetzung von Führungspositionen im Qualitätswesen spezialisiert.


Interview mit Hans Weber

Tiefgreifender Wandel für Qualitätsmanager

Die QZ befragte den auf QM spezialisierten Personalberater auf der Fachmesse Control 2016 in Stuttgart, auf der sie gemeinsam mit ihm den Karrieretag veranstaltete.

Zum Video