nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
27.06.2011 Gesetzliche Bestimmungen
Frage & Antwort

Kündigungsfristen

Herr Weber,

ich habe an Sie 3 Fragen zu Kündigungsfristen.

Welche Kündigungsfristen werden gerade in Arbeitsvertragen vereinbart?

Gibt es Unterschiede in den Kündigungsfristen zwischen Klein- und Großunternehmen?

Ab welcher Kündigungsfrist wird es schwierig als Arbeitnehmer bei einem späteren Arbeitsplatzwechsel eine neue Anstellung zu bekommen?

Antwort:

Ich möchte Ihre Fragen wie folgt beantworten:
Es gibt derzeit die volle Bandbreite von Kündigungsfristen, die von 4 Wochen bis zu 6 Monaten zum Quartalsende reichen. Die Kündigungsfristen sind in der Regel von der Funktion abhängig. Bei Sachbearbeitern hat man in der Regel die gesetzlichen Kündigungsfristen bzw. 4 Wochen. Bei Top-Führungskräften beläuft sich die Kündigungsfrist in der Regel 6 Monate. Hier gibt es allerdings auch zwei Varianten 6 Monate zum Monatsende oder 6 Monate zu Quartalsende. Die Kündigungsfristen sind also von der Funktion abhängig.

Es gibt grundsätzlich keine Unterschiede zwischen Klein- und Großunternehmen. Der Unterschied liegt wirklich in der Funktion. Unternehmen möchten Top-Führungskräfte und auch mehr und mehr Top-Experten länger an das Unternehmen binden. Eine lange Kündigungsfrist in im Moment eher für den Arbeitnehmer problematisch. Unternehmen, die heute Personal suchen, suchen Sie in der Regel ab sofort. Eine Kündigungsfrist von 6 Monaten ist deshalb sehr kritisch. Die Kündigungsfrist hat allerdings wie alles im Leben seine zwei Seiten.

Im Moment ist die Nachfrage nach qualifizierten Mitarbeitern sehr groß, das heißt hier hat der Mitarbeiter bei einer Kündigungsfrist einen enormen Vorteil. In wirtschaftlich schwierigeren Phasen ist es für den Arbeitnehmer besser, wenn er eine lange Kündigungsfrist hat, da er natürlich dann nicht sofort in die Arbeitslosigkeit geht. Wie bereits erwähnt, suchen Unternehmen derzeit händeringend Fachkräfte, so dass auch hier eine kurze Kündigungszeit für einen Arbeitnehmer von Vorteil ist.

Karriereberatung

Hans Weber

Hans Weber

beantwortet Ihre Fragen zum Thema Karriere und Qualitätsmanagement.


Stellen Sie Herrn Weber Ihre Frage!


Über den Experten

Hans Weber ist Geschäftsführer der Weber Consulting GmbH in München. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren auf die Besetzung von Führungspositionen im Qualitätswesen spezialisiert.


Interview mit Hans Weber

Tiefgreifender Wandel für Qualitätsmanager

Die QZ befragte den auf QM spezialisierten Personalberater auf der Fachmesse Control 2016 in Stuttgart, auf der sie gemeinsam mit ihm den Karrieretag veranstaltete.

Zum Video