nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
02.03.2018 Arbeitsrechtliches
Frage & Antwort

Kündigung eines Arbeitsvertrages vor Arbeitsantritt möglich?

Ich wende mich heute mit einer sehr heiklen Frage an Sie. Ich habe vor zwei Monaten bei einem neuen Arbeitgeber einen Arbeitsvertrag unterschrieben. Start sollte in vier Wochen sein. In der Zwischenzeit habe ich allerdings von einem anderen Unternehmen ein Angebot als Qualitätsmanager erhalten, das man einfach nicht ablehnen kann. Bei dem neuen Angebot ist sowohl die Aufgabe attraktiver, als auch die Perspektiven und nicht zuletzt auch das Einkommen.

Nachdem ich allerdings einen gültigen Arbeitsvertrag abgeschlossen habe, stellt sich für mich die Frage: Kann ich diesen bereits vor Arbeitsantritt wieder kündigen? Ich möchte nämlich unbedingt das neue Angebot annehmen. Wie ist hier die Situation?

Antwort:

Das ist in der Tat eine ungünstige Situation. Ein geschlossener Vertrag bindet grundsätzlich beide Seiten zur Erfüllung. In der Praxis kommt es allerdings vor, dass wie bei Ihnen, zwischenzeitlich ein noch besseres Angebot vorliegt. Ich habe Verständnis dafür, dass man dann ins Nachdenken kommt und natürlich sehr gerne die besseren Möglichkeiten wahrnehmen möchte.

Ob Sie den Arbeitsvertrag vor Start kündigen können, hängt letztendlich von der Formulierung im Arbeitsvertrag ab. Viele Unternehmen haben hier auch eine Vertragsstrafe eingeführt. Ich empfehle Ihnen deshalb, Ihren bestehenden Arbeitsvertrag genauestens daraufhin zu prüfen, ob eine Kündigung vor Arbeitsantritt ausgeschlossen ist und ob sie nicht sogar mit einer Vertragsstrafe belegt ist.

Unabhängig von der rechtlichen Lage empfehle ich Ihnen, mit dem Vertragspartner das Gespräch zu suchen und eine gütliche Lösung zu finden. Auch Unternehmen sind nicht daran interessiert, Mitarbeiter an sich zu binden, wenn sie eigentlich nicht kommen wollen. Die meisten Unternehmen zeigen sich dann großzügig und schließen einen Aufhebungsvertrag. Auf jeden Fall empfehle ich Ihnen, ein offenes Gespräch zu führen. Darum sollten Sie nicht einfach kommentarlos eine Kündigung hinschicken, die vermutlich rechtlich auch gar nicht wirksam ist.

Karriereberatung

Hans Weber

Hans Weber

beantwortet Ihre Fragen zum Thema Karriere und Qualitätsmanagement.


Stellen Sie Herrn Weber Ihre Frage!


Über den Experten

Hans Weber ist Geschäftsführer der Weber Consulting GmbH in München. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren auf die Besetzung von Führungspositionen im Qualitätswesen spezialisiert.


Interview mit Hans Weber

Tiefgreifender Wandel für Qualitätsmanager

Die QZ befragte den auf QM spezialisierten Personalberater auf der Fachmesse Control 2016 in Stuttgart, auf der sie gemeinsam mit ihm den Karrieretag veranstaltete.

Zum Video