nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
27.11.2005 Karriere
Frage & Antwort

Karrieresprung /Sprungbrett?

Ich bin Maschinenbautechniker und seit 4 Jahren im Qualitätsmanagement eines großen Automobilzulieferers tätig? Wie sehen Sie die Karrieremöglichkeiten nach einer geplanten Fortbildung zum Techn. Betriebswirt?
Kann man dadurch eine weitere Sprosse der Karriereleiter erklimmen?

Antwort:

Sie wollen Karriere machen und Sie haben den nötigen Ehrgeiz - das sind sehr gute Voraussetzungen. Auch Ihr bisheriger Werdegang, den ich der Kontextinformation entnehme, gefällt mir als Personalberater ausgesprochen gut.
Soweit die guten Nachrichten. Ich wäre nicht ehrlich zu Ihnen, würde ich nicht noch ein aber hinterher schieben. Denn eine rein theoretische Ausbildung allein reicht noch nicht für einen nächsten Karriereschritt aus. Das ist ein weit verbreiteter Trugschluss. Entscheidend für einstellende Unternehmen sind vielmehr die praktische Leistung eines Bewerbers und dessen Persönlichkeit.

Wie bereits erwähnt: Ihr Ausbildungsweg ist für das Qualitätsmanagement bisher sehr gut. Als Personalberater lese ich Ihr Profil und denke: Den Mann könnten wir gut unterbringen. Zudem sind Sie mit Anfang 30 im idealen Alter, um Ihre Karriere voranzutreiben.

Von einer Fortbildung zum technischen Betriebswirt will ich Ihnen allerdings abraten. Eine solche Weiterbildungsmaßnahme macht in Verbindung mit Ihrem bisherigen Werdegang wenig Sinn. Nächster logischer Schritt wäre eigentlich ein Maschinenbaustudium. Da mir wohl bewusst ist, dass das ein bisschen viel verlangt ist, gebe ich Ihnen einen anderen Rat: Belegen Sie lieber ein einzelnes, zielgerichtetes Seminar zum Thema BWL für Qualitätsmanager. Denn insgesamt haben Sie den Trend schon richtig erkannt: Q-Manager werden in Zukunft tatsächlich mehr betriebswirtschaftliche Kenntnisse benötigen, um sich von der Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt positiv abzusetzen.

Meines Erachtens wären Sie der perfekte Qualitätsleiter bei einem metallverarbeitenden Automobilzulieferer. Halten Sie die Augen nach entsprechenden Stellen offen und stellen Sie bei Bewerbungen die erforderlichen Eigenschaften heraus: Ihr technisches Know-how, Ihre QM-Kenntnisse und Ihre Persönlichkeit. Dann sollte eigentlich mit dem Aufstieg auf der Karriereleiter nichts mehr schief gehen. Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg.

Karriereberatung

Hans Weber

Hans Weber

beantwortet Ihre Fragen zum Thema Karriere und Qualitätsmanagement.


Stellen Sie Herrn Weber Ihre Frage!


Über den Experten

Hans Weber ist Geschäftsführer der Weber Consulting GmbH in München. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren auf die Besetzung von Führungspositionen im Qualitätswesen spezialisiert.


Interview mit Hans Weber

Tiefgreifender Wandel für Qualitätsmanager

Die QZ befragte den auf QM spezialisierten Personalberater auf der Fachmesse Control 2016 in Stuttgart, auf der sie gemeinsam mit ihm den Karrieretag veranstaltete.

Zum Video