nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
05.04.2018 Bewerbung
Frage & Antwort

Ist eine sogenannte „dritte Seite“ bei Bewerbungen erforderlich?

In verschiedenen Bewerbungsratgebern habe ich gelesen, dass man in der Bewerbung eine sogenannte „dritte Seite“ verwenden soll. In dieser soll ich meine Motivation beschreiben und was mich besonders macht. Ist das wirklich erforderlich und vor allem sinnvoll?

Antwort:

Die sogenannte „dritte Seite“ ist in der Regel unnötig. Denn Qualifikationen, auch Soft Skills, lassen sich aus einer guten Bewerbung sowieso herauslesen. Ich empfehle immer, einen professionellen Lebenslauf zu erstellen. Auf seiner ersten Seite sollten Sie bereits ein kurzes Kompetenzprofil eintragen. Dort soll man in wenigen Sätzen erkennen können, wer sich hinter der Bewerbung verbirgt. Bei den einzelnen beruflichen Stepps empfehle ich auch, nicht nur die Tätigkeiten aufzuführen, sondern auch die Erfolge die Sie erzielt haben. Unternehmen suchen ja nicht nur Mitarbeiter, die bestimmte Tätigkeiten ausführen, sondern sie suchen Mitarbeiter, die Ziele erreichen. Entscheidend ist deshalb nicht nur, dass man etwas gemacht hat, sondern, mit welchem Erfolg man etwas gemacht hat.

Wenn Sie Ihren Lebenslauf unter diesem Gesichtspunkt aufbauen, ist eine sogenannte „dritte Seite“ unnütz. Wenn Sie allerdings etwas betonen möchten, dass Sie im Lebenslauf nicht unterbringen, dann können Sie unter Umständen eine „dritte Seite“ anfertigen.

Karriereberatung

Hans Weber

Hans Weber

beantwortet Ihre Fragen zum Thema Karriere und Qualitätsmanagement.


Stellen Sie Herrn Weber Ihre Frage!


Über den Experten

Hans Weber ist Geschäftsführer der Weber Consulting GmbH in München. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren auf die Besetzung von Führungspositionen im Qualitätswesen spezialisiert.


Interview mit Hans Weber

Tiefgreifender Wandel für Qualitätsmanager

Die QZ befragte den auf QM spezialisierten Personalberater auf der Fachmesse Control 2016 in Stuttgart, auf der sie gemeinsam mit ihm den Karrieretag veranstaltete.

Zum Video