nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
27.01.2016 Bewerbung
Frage & Antwort

Darf ich im Bewerbungsschreiben auf Alternativen hinweisen?

Ich bin Student der Kunststofftechnik und schreibe derzeit an meiner Abschlussarbeit. Parallel habe ich mit der Jobsuche begonnen. Dabei ist mir aufgefallen, dass viele Unternehmen extrem lange brauchen, bis man eine Antwort bekommt. Ich habe daher überlegt, in meinem Anschreiben bereits darauf hinzuweisen, dass ich auch noch andere Bewerbungen laufen habe und mich daher über eine zeitnahe Rückmeldung freuen würde. Könnte das Ihrer Ansicht nach funktionieren?

Antwort:

Bereits in der Bewerbung darauf hinzuweisen, dass man noch andere Eisen im Feuer hat, halte ich im Qualitätsbereich für keine gute Idee. Natürlich können Sie nicht bei jeder Bewerbung erst das Resultat abwarten, bevor Sie eine neue Alternative starten. Sie dürfen aber auf gar keinen Fall auch nur annähernd den Verdacht erwecken, Sie würden versuchen, mögliche Alternativen als Druckmittel benutzen wollen. Werden Sie allerdings im Vorstellungsgespräch dann nach anderen Bewerbungen gefragt, bekennen Sie sich ruhig dazu.

Wenn Sie als Berufseinsteiger im Qualitätswesen erklären, dass Sie keine weiteren Bewerbungen auf den Weg gebracht haben, wird Ihnen Verantwortungslosigkeit in eigener Sache unterstellt oder wahlweise Unehrlichkeit. Gleiches gilt übrigens auch für jeden Qualitäter, der sich aus der Arbeitslosigkeit heraus bewirbt. Ich rate Ihnen daher dringend, nicht zu versuchen eine zeitnahe Rückmeldung auf Ihre Bewerbungen zu "erpressen", das würde sehr wahrscheinlich nach hinten losgehen.

Ich gebe Ihnen folgenden Tipp: Sparen Sie sich jeden Hinweis auf weitere laufende Bewerbungen, so lange Sie nicht danach gefragt werden. Konzentrieren Sie sich im Anschreiben stattdessen lieber auf die kurze und prägnante Darstellung Ihrer Stärken und des Mehrwertes, den Sie dem Unternehmen bringen werden.

Karriereberatung

Hans Weber

Hans Weber

beantwortet Ihre Fragen zum Thema Karriere und Qualitätsmanagement.


Stellen Sie Herrn Weber Ihre Frage!


Über den Experten

Hans Weber ist Geschäftsführer der Weber Consulting GmbH in München. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren auf die Besetzung von Führungspositionen im Qualitätswesen spezialisiert.


Interview mit Hans Weber

Tiefgreifender Wandel für Qualitätsmanager

Die QZ befragte den auf QM spezialisierten Personalberater auf der Fachmesse Control 2016 in Stuttgart, auf der sie gemeinsam mit ihm den Karrieretag veranstaltete.

Zum Video