nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
05.11.2018 Perspektiven
Frage & Antwort

Auslandseinsatz – Turbo oder Bremsklotz für die Karriere?

Nach meinem Studium zum Diplomingenieur Maschinenbau arbeite ich seit fünf Jahren als Qualitätsplaner bei einem internationalen Automobilzulieferunternehmen. Mein Arbeitgeber hat mir nun angeboten, für drei Jahre als Qualitätsmanager an einem ausländischen Standort tätig zu werden. Zur Philosophie des Unternehmens gehört, dass alle Top-Manager auch einmal über einen längeren Zeitraum im Ausland tätig waren. Eine Rückkehrgarantie gibt es allerdings nicht. Für mich stellt sich nun die Frage: Ist ein Auslandseinsatz für die Karriere hilfreich oder ist es eher ein Karriereknick?

Antwort:

Viele Unternehmen bevorzugen angesichts der Globalisierung für Top-Positionen Mitarbeiter mit Auslandserfahrung. Wenn man eine Top-Führungsposition im Qualitätswesen anstrebt, ist es in der Regel sehr wertvoll, wenn man Auslandserfahrung gesammelt hat. Es geht hier weniger um die Vertiefung von Fachkenntnissen, sondern darum, die Kultur der verschiedenen Länder kennenzulernen. Denn trotz einheitlicher Qualitätssysteme wird Qualität in den verschiedensten Ländern anders ausgelegt und interpretiert. Ein Auslandseinsatz dient deshalb vor allem dazu, die unterschiedlichen Mentalitäten kennenzulernen und zu verstehen.

Sie müssen allerdings auch in Betracht ziehen, dass ein Auslandseinsatz nicht automatisch die Tür zur Top-Karriere öffnet. Die Rückkehr nach Deutschland ist für manche oftmals auch nicht ganz einfach. Sie sollten deshalb nicht nur einen Plan für einen Auslandseinsatz machen, sondern vor allem auch im Voraus schon einen Plan für die Rückkehr. Einen Auslandseinsatz sollten Sie nicht nur wegen der Karriere durchführen, sondern auch, weil Sie durch das Kennenlernen der unterschiedlichen Kulturen sich persönlich weiterentwickeln können.

Ich kann Ihnen zu einem Auslandseinsatz nur raten, empfehle aber auch, diesen exakt zu planen und mit realistischen Vorstellungen ins Ausland zu gehen.

Karriereberatung

Hans Weber

Hans Weber

beantwortet Ihre Fragen zum Thema Karriere und Qualitätsmanagement.


Stellen Sie Herrn Weber Ihre Frage!


Über den Experten

Hans Weber ist Geschäftsführer der Weber Consulting GmbH in München. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren auf die Besetzung von Führungspositionen im Qualitätswesen spezialisiert.


Interview mit Hans Weber

Tiefgreifender Wandel für Qualitätsmanager

Die QZ befragte den auf QM spezialisierten Personalberater auf der Fachmesse Control 2016 in Stuttgart, auf der sie gemeinsam mit ihm den Karrieretag veranstaltete.

Zum Video