nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
29.06.2011 Weiterbildung
Frage & Antwort

Ausbildung zur Qualitätsbeauftragten auch ohne technischen/wirtschaftlichen Ausbildungs-Hintergrund als Ergänzung zum Projektmanagement sinnvoll?

Laut DGQ haben nur 2% aller Qualitätsmanager keinen technischen, wirtschaftlichen oder naturwissenschaftlichen Hintergrund. Mir wurde trotz kreativem Ausbildungshintergrund wegen einem sehr erfolgreichen Berufseinstieg als Produkt- und Projektmanagerin als sinnvolle Ergänzung eine Ausbildung im Qualitätsmanagement empfohlen.

Es interessiert mich auch sehr. Wenn ich mir Stellenanzeigen ansehe, sind diese zum allergrößten Teil jedoch für technisch gut ausgebildete Fachkräfte. Ich zweifle daher, ob mich der erste Ausbildungs-Baustein Qualitätsbeauftragter langfristig (!) überhaupt weiterbringen kann. Es stellt sich die Frage nach der Nachfrage: Werden überhaupt Qualitätsbeauftragte / Manager ohne diese Hintergründe gesucht und eingesetzt? Habe ich ohne wirtschaftlich-technische Hintergrundausbildung überhaupt eine Chance, die größer als verschwindend ist?

Antwort:

Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass es nicht ganz richtig ist, dass nur 2 % der Qualitätsmanager keinen technischen Hintergrund haben, die Anzahl derer ist doch wesentlich größer. Man findet im Qualitätsmanagement extrem viele Quereinsteiger, die oftmals durch Zufall zu dem Thema Qualität gekommen sind. Das Thema Qualität ist allerdings sehr breit aufgestellt. Man muss sich am Anfang wirklich überlegen, welche Tätigkeit man im Qualitätswesen anstrebt.

Sie geben an, dass Sie verschiedene Zielrichtungen anstreben. Sie geben hier teilweise sehr unterschiedliche Ziele an. Ich würde Ihnen empfehlen, sich konkret auf ein Ziel zu fokussieren und zwar auf das Ziel, wo Ihre besonderen Interessen und Ihre Stärken liegen. Wenn Sie ein Aufgabenfeld gefunden haben, das Ihnen liegt und auch Ihren natürlichen Stärken entspricht, werden Sie auch die Möglichkeit haben, hier einen Job zu finden. Nachdem Qualitätswesen ja übergreifen ist, ist es immer hilfreich – egal welche Tätigkeit man durchführt – Qualitätskenntnisse zu besitzen. Ich würde Ihnen aber als Erstes empfehlen, sich über Ihr zukünftiges Berufsfeld klar Gedanken zu machen, ein klaren Ziel zu formulieren und Sie werden erkennen, dass Sie dann auch schnell die richtige Ausbildung im Qualitätswesen finden. Hierzu wünsche ich Ihnen alles Gute.

Karriereberatung

Hans Weber

Hans Weber

beantwortet Ihre Fragen zum Thema Karriere und Qualitätsmanagement.


Stellen Sie Herrn Weber Ihre Frage!


Über den Experten

Hans Weber ist Geschäftsführer der Weber Consulting GmbH in München. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren auf die Besetzung von Führungspositionen im Qualitätswesen spezialisiert.


Interview mit Hans Weber

Tiefgreifender Wandel für Qualitätsmanager

Die QZ befragte den auf QM spezialisierten Personalberater auf der Fachmesse Control 2016 in Stuttgart, auf der sie gemeinsam mit ihm den Karrieretag veranstaltete.

Zum Video