nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
05.11.2018 Verdienst
Frage & Antwort

Wie führe ich erfolgreich eine Gehaltsverhandlung?

Ich bin nun seit drei Jahren als Qualitätsplaner in einem Industrieunternehmen tätig. In diesem Zeitraum habe ich keine Gehaltserhöhung erhalten. Die Aufgabe macht mir viel Spaß und auch das Umfeld gefällt mir sehr gut in dem Unternehmen. Ich möchte auf keinen Fall meinen Arbeitsplatz wechseln, aber mein Einkommen verbessern. Für mich stellt sich nun die Frage: Wie führe ich erfolgreich eine Gehaltsverhandlung, damit ich einerseits ein zufriedenstellendes Einkommen bekomme, aber auf der anderen Seite meinen Arbeitgeber nicht verärgere?

Antwort:

Gehalt ist immer ein heikles Thema. Eine Gehaltsverhandlung benötigt deshalb eine professionelle Vorbereitung. Sie sollten auf keinen Fall versuchen, Ihren Arbeitgeber nach dem Motto „wenn ich nicht mehr Geld bekomme, dann kündige ich!“ zu erpressen. Dies funktioniert in der Regel nicht.

Ich empfehle, dass Sie sich auf das Gespräch optimal vorbereiten. Vor allem sollten Sie auch einen geeigneten Zeitpunkt suchen. Sie sollten grundsätzlich keine Gehaltsverhandlung zwischen Tür und Angel vornehmen oder das Gespräch suchen, wenn Ihr Vorgesetzter zeitlich stark unter Druck ist. Das Gespräch sollte also in einer entspannten Atmosphäre stattfinden. Dies ist oftmals ein Thema, das völlig vernachlässigt wird, aber für einen erfolgreichen Abschluss von entscheidender Bedeutung ist.

Sie sollen auch Ihre Gehaltsforderungen klar formulieren. Nicht nur sagen „ich will mehr Geld!“, sondern klar aufzeigen, welche Vorstellungen Sie haben. Ferner sollten Sie keinesfalls auf Kostensteigerungen hinweisen oder dass Sie privat mehr Geld benötigen. Ihre privaten Probleme sind nicht die Probleme Ihres Arbeitgebers. Eine Gehaltserhöhung ist nur dann gerechtfertigt, wenn Sie auch z. B. mehr Leistung bringen, mehr Verantwortung übernommen haben, entscheidend zum Unternehmenserfolg beigetragen haben oder auch wichtige Probleme selbständig lösen können. Der Nutzen, den Sie bieten, muss für Ihren Arbeitgeber klar erkennbar sein. Sie benötigen also gute Argumente. Bei einer guten Vorbereitung, zum richtigen Zeitpunkt, mit den richtigen Argumenten werden Sie sicherlich eine erfolgreiche Verhandlung führen können.

Karriereberatung

Hans Weber

Hans Weber

beantwortet Ihre Fragen zum Thema Karriere und Qualitätsmanagement.


Stellen Sie Herrn Weber Ihre Frage!


Über den Experten

Hans Weber ist Geschäftsführer der Weber Consulting GmbH in München. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren auf die Besetzung von Führungspositionen im Qualitätswesen spezialisiert.


Interview mit Hans Weber

Tiefgreifender Wandel für Qualitätsmanager

Die QZ befragte den auf QM spezialisierten Personalberater auf der Fachmesse Control 2016 in Stuttgart, auf der sie gemeinsam mit ihm den Karrieretag veranstaltete.

Zum Video