nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
22.10.2019 Revision der ISO 9001:2015
Frage & Antwort

Interne Audits nach ISO 9001:2015 - Häufigkeit

Wie oft müssen laut ISO 9001:2015 interne Audits durchgeführt werden?

Antwort:

Die Durchführung interner Audits ist in Abschnitt 9.2 „Interne Audits“ geregelt. Hier wird gefordert, dass interne Audits in geplanten Abständen durchgeführt werden um die Konformität der ISO Norm mit dem Soll-Zustand zu überprüfen.

Im weiteren Abschnitt 9.2.2 werden die Auditanforderungen spezifiziert. Zum einem muss mindestens ein Auditprogramm (Jahresauditplanung) erstellt werden. Weitere Forderungen sind, dass alle 3 Jahre alle Normforderungen überprüft werden. D.h., Sie können ein Auditprogramm für die interne Audits auf Basis eines Dreijahresplans erstellen oder sie auditieren jährlich alle Normforderungen. Dies bedeutet "die Organisation muss in geplanten Abständen interne Audits durchführen".

Bei kleinen und mittelständischen Unternehmen ist es durchaus üblich das dies einmal jährlich als komplette Systemaudits durchgeführt werden kann. Solch ein Audit dauert dann in der Regel nur einen Tag. Bei großen Unternehmen dauern solche internen Audits mehrere Tage, bzw. werden auf einzelne Bereich aufgeteilt. Bei besonderen Situationen ist es teilweise empfehlenswert, diese internen Systemaudits häufiger bzw. in einem kürzeren Abstand durchzuführen. Gerade wenn ein Qualitätsmanagementsystems neu etabliert wird, besteht noch mehr Korrekturbedarf. Je schneller dieser in einem internen Audit erkannt wird, desto schneller kann auch verbessert werden.

Fazit:
Wenn die Norm von "geplanten Abständen" spricht, dann bedeutet dies nur, dass ein Unternehmen im Vorwege planen soll, wann diese Audits durchgeführt werden. Neben den geplanten Audits ist es selbstverständlich möglich, in Sondersituationen und wenn der Bedarf erkannt wird, außerplanmäßige Audits durchzuführen.

Üblicherweise wird man einmal pro Jahr mindestens ein internes Audit durchführen und im Zeitraum von 3 Jahren (=Zertifizierungszyklus) mindestens einmal alle Prozesse und Bereiche des QM-Systems intern auditieren. Denn die Auditergebnisse müssen auch ins Management-Review einfließen. Dieses wird üblicherweise einmal pro Jahr erstellt.

Wichtig: Es gibt aber keine Anforderung an ein jährliches internes Audit - weder in ISO 9001 noch in ISO19011 !

Revision der DIN EN ISO 9001:2015

Unsere Experten beantworten Ihre Fragen zur Revision der DIN EN ISO 9001:2015


Stellen Sie unseren Experten Ihre Frage!


Über die Experten

Christof Dahl

Dipl.-Kaufmann Christof Dahl , geb. 1971, arbeitete mehrere Jahre als Prüfungsleiter bei PricewaterhouseCoopers in Madrid. Seit 2003 ist er selbstständiger Unternehmensberater und Trainer für Qualitätsmanagement. Als Trainer ist er auch in der Auditoren-Ausbildung aktiv.


Michael Burghartz-Widmann

Michael Burghartz-Widmann, seit 1987 bei einem süddeutschen Automobilhersteller (seit 2010 in Teilzeit) sowie Unternehmensberater zu Themen wie Automotiv, 5S, KVP, Prozess- und Qualitätsmanagement, ist Trainer der Deutschen Gesellschaft für Qualität e. V. (DGQ) und GARP (IHK-Weiterbildung für die Themen Qualitätsmanagement). Er leitet den DGQ-Regionalkreis Stuttgart, ist Mitglied im Vorstand der DGQ und Mitglied in diversen Prüfungsausschüssen.


DIN EN ISO 9001:2015

Zum ISO 9001:2015 Special