nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
28.11.2017 Revision der ISO 9001:2015
Frage & Antwort

8.4 Steuerung von extern bereitgestellten Prozessen: IT

In wie weit muss ein IT-Dienstleister, der für die gesamte IT (Hardware und Support) beauftragt wurde (ausgelagerter Prozess), vom eigenen QM-System überwacht und gelenkt werden? Welche Mindestanforderungen müssen erfüllt werden (Verifizierungen, Audits etc.)?

Antwort:

Ausgelagerte Prozesse sind wie Lieferanten zu behandeln. Diese müssen überwacht und regelmäßig bewertet werden. Damit sind aber nur die Lieferanten gemeint, deren Produkte in das Endprodukt eingehen oder in die Prozesse. Sie müssen also eine gewisse Relevanz haben.

Definierte Mindestanforderungen gibt es aber nicht. Empfehlenswert ist es, den IT-Dienstleister einmal pro Jahr formal zu bewerten und seine Leistung anhand von Kennzahlen zu überwachen.

Dazu Abschnitt 8.4.1 Allgemeines:
"Die Organisation muss sicherstellen, dass extern bereitgestellte Prozesse, Produkte und Dienstleistungen den Anforderungen entsprechen."

Mit Abschnitt 8.4 wird gefordert, dass die externen Ressourcen, Prozesse, Produkte und Dienstleistungen denselben Qualitätsansprüchen genügen müssen wie die internen. Dies gilt für den externen Dienstleister sowie für vollständige Fremdfertigung oder Arbeitsteilung. Die typischerweise betrieblichen Prozesse werden überbetrieblich und über Eigentumsgrenzen hinweg reguliert. Eine Arbeitsteilung, die nicht mehr nur Rohstoffe und Halbzeuge von Externen in den eigenen (Qualitäts-) Prozess einbezieht. Deshalb legt die Norm in Unterabschnitt 8.4.2 die Art und den Umfang der Steuerung Dritter fest.

Revision der DIN EN ISO 9001:2015

Unsere Experten beantworten Ihre Fragen zur Revision der DIN EN ISO 9001:2015


Stellen Sie unseren Experten Ihre Frage!


Über die Experten

Christof Dahl

Dipl.-Kaufmann Christof Dahl , geb. 1971, arbeitete mehrere Jahre als Prüfungsleiter bei PricewaterhouseCoopers in Madrid. Seit 2003 ist er selbstständiger Unternehmensberater und Trainer für Qualitätsmanagement. Als Trainer ist er auch in der Auditoren-Ausbildung aktiv.


Michael Burghartz-Widmann

Michael Burghartz-Widmann, seit 1987 bei einem süddeutschen Automobilhersteller (seit 2010 in Teilzeit) sowie Unternehmensberater zu Themen wie Automotiv, 5S, KVP, Prozess- und Qualitätsmanagement, ist Trainer der Deutschen Gesellschaft für Qualität e. V. (DGQ) und GARP (IHK-Weiterbildung für die Themen Qualitätsmanagement). Er leitet den DGQ-Regionalkreis Stuttgart, ist Mitglied im Vorstand der DGQ und Mitglied in diversen Prüfungsausschüssen.


DIN EN ISO 9001:2015

Zum ISO 9001:2015 Special

Whitepaper Risikomanagement

Jetzt kostenlos herunterladen!