nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
26.09.2017 Revision der ISO 9001:2015
Frage & Antwort

Ist es möglich, nur einen Prozess eines Unternehmens zertifizieren zu lassen?

Könnte man beispielsweise die Produktion zertifizieren und alle anderen Prozesse wie Marketing oder Entwicklung von der Zertifizierung ausschließen?

Antwort:

In der ISO 9001 werden die Anforderungen an ein Managementsystem beschrieben. Sie stellt einen Mindeststandard für die Umsetzung des Managements in einem Unternehmen dar und hat vier Schwerpunkte:
- Prozesse
- Management
- Kunden
- kontinuierliche Verbesserung

Daher können Sie nicht den Produktionsprozess allein zertifizieren lassen. Sie haben ja auch Schnittmengen zum Lieferanten bzw. zu externen Anbietern, ins Controlling, in die Führung und zur Unternehmensstrategie. Für das Managementsystem ist ein prozessorientierter Ansatz zu wählen Und der geht durch alle Prozesse im Unternehmen. Das heißt, Tätigkeiten und dazugehörige Ressourcen sind als Prozess zu gestalten, damit Ziele effektiver erreicht werden können. Die Prozesse beziehen sich dabei nicht nur auf Produktions-, sondern auch auf Managementprozesse. Nicht zuletzt ist das ganze Unternehmen auf den Kunden hin auszurichten. Die kontinuierliche Verbesserung der Gesamtleistung eines Unternehmens soll als permanentes Ziel angestrebt werden.

In der ISO 9001:2008 war es noch möglich, die „Entwicklung“ auszuschließen. Dies ist mit der Revision von 2015 nicht mehr möglich. Die neue Norm ist so formuliert, dass sie für nahezu jedes Unternehmen vollständig anwendbar ist. Nur in begründeten Fällen können einzelne Anforderungen ausgeschlossen werden. Allerdings darf dieser Ausschluss die Fähigkeit des Unternehmens nicht einschränken, konforme Produkte und Dienstleistungen zu liefern.

Revision der DIN EN ISO 9001:2015

Unsere Experten beantworten Ihre Fragen zur Revision der DIN EN ISO 9001:2015


Stellen Sie unseren Experten Ihre Frage!


Über die Experten

Christof Dahl

Dipl.-Kaufmann Christof Dahl , geb. 1971, arbeitete mehrere Jahre als Prüfungsleiter bei PricewaterhouseCoopers in Madrid. Seit 2003 ist er selbstständiger Unternehmensberater und Trainer für Qualitätsmanagement. Als Trainer ist er auch in der Auditoren-Ausbildung aktiv.


Michael Burghartz-Widmann

Michael Burghartz-Widmann, seit 1987 bei einem süddeutschen Automobilhersteller (seit 2010 in Teilzeit) sowie Unternehmensberater zu Themen wie Automotiv, 5S, KVP, Prozess- und Qualitätsmanagement, ist Trainer der Deutschen Gesellschaft für Qualität e. V. (DGQ) und GARP (IHK-Weiterbildung für die Themen Qualitätsmanagement). Er leitet den DGQ-Regionalkreis Stuttgart, ist Mitglied im Vorstand der DGQ und Mitglied in diversen Prüfungsausschüssen.


DIN EN ISO 9001:2015

Zum ISO 9001:2015 Special