nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
12.01.2021 IATF 16949
Frage & Antwort

Gültigkeiten der Sanctuated Interpretations (SI)

ich hätte eine Frage bezüglich der Gültigkeit der SI. Diese sind ja in verschiedenen Sprachen auf iatfglobaloversight.org verfügbar; leider aber auch in verschiedenen Revisionen. Welche gilt denn hier als verbindlich. Die englische Version ist bei Nr. 20 die deutsche erst bei Nr. 18.

Geltengrundsätzlich die englischen und die Übersetzungen sind lediglich ein Bonus? Das würde uns vor die Problematik stellen, dass wir diese für unsere interne Dokumentation selber ins deutsche Übersetzen müssten - und Übersetzungen lassen immer viel Spielraum.

Nehmen wir die deutsche SI als Maßstab (weil unser Firmensitz und damit der Ort, an dem auditiert wird, in Deutschland ist) - hätten wir durch unsere internationalen Standorte überall verschiedene Revisionen zu beachten Und mit unserer Matrix-Zertifizierung wäre das doch sehr kompliziert?

Antwort:

Grundsätzlich gilt, dass für alle Dokumente, die mit der IATF 16949 in Zusammenhang stehen, immer die englischen Versionen die letztgültigen sind – übrigens auch im Falle unterschiedlicher Interpretationen von Anforderungen seitens Organisation und Zertifizierungsauditor. Bei den Dokumenten, die in andere Sprachen übersetzt wurden, handelt es sich "nur" um nationale Übersetzungen.

Geeinigt haben sich die Mitglieder der IATF ausschließlich auf die englische Version des betreffenden Dokuments. Sie sollten sich also bei der Umsetzung der Anforderungen in einem multinationalen QM-System immer an das englische „Original“ halten. Sicher ist, dass eine zunächst nur in Englisch verfügbare SI früher oder später auch ins Deutsche übersetzt werden wird und dann auf jeden Fall relevant wird – ggf. eben etwas zeitverzögert. Ich kann mir aber andererseits auch nicht vorstellen, dass die nationalen Übersetzungen inhaltlich in nennenswertem Widerspruch zu den englischen Versionen stehen.

Grundsätzlich empfehle ich Ihnen, für die interne Umsetzung im Unternehmen daher auch die Termine der Inkraftsetzung der englischen Versionen als relevant anzusehen. Ein deutscher Zertifizierungsauditor wird sich allerdings an die offiziellen Inkraftsetzungstermine des nationalen Oversight-Offices (VDA QMC) halten müssen. Ich stimme Ihnen zu, dass seitens der IATF hier Optimierungspotenzial besteht und ein koordiniertes, einheitliches Vorgehen der IATF-Länder begrüßenswert wäre.

Aktuell ergibt sich aber m.E. kein Problem aus der verzögerten Übersetzung ins Deutsche, da es sich bei den jüngsten SI lediglich um Klarstellungen und Zurücknahmen von Anforderungen handelt.

(Die SI 19 würde ich übrigens tatsächlich nicht umsetzen. Die Erfassung von Zusatzfrachtkosten im Rahmen der Lieferantenbewertung ist ein wesentlicher Indikator für dahinterstehende Probleme in der Fertigung. Heute hat der Lieferant den vereinbarten Liefertermin mit Overnight-Express gerade noch einhalten können; morgen ist er eventuell gar nicht mehr lieferfähig und verursacht einen Produktionsstillstand bei Ihnen.)

IATF 16949

Unser Experte beantwortet Ihre Fragen zum Automobilstandard IATF 16949


Stellen Sie unserem Experten Ihre Frage!


Über den Experten

Hartmut Ide

Hartmut Ide hatte leitende Funktionen als Qualitätsmanager in der Autoindustrie inne. Seit 2008 arbeitet er als Berater für IQC - Ide Quality Consulting GmbH. Vom VDA QMC wurde er zum Mastertrainer IATF 16949 berufen. Für DGQ, VDA QMC und andere Organisationen ist er als Trainer und Prüfer für Auditoren und im QM-Bereich im Einsatz. Für das deutsche IATF Oversight Office übersetzte er den Standard IATF 16949 ins Deutsche.